Das Oktoberfest findet seit 1810 auf der Theresienwiese in München statt und gilt heute als größtes Volksfest der Welt. Im Schnitt wird die mehr als zwei Wochen dauernde "Wiesn" von rund sechs Millionen Menschen aus der ganzen...[mehr]

Pilsner Urquell

Am 5. Oktober 1842 hat der bayerische Braumeister Josef Goll in Pilsen das erste Pils gebraut.[mehr]

Porter

Porter ist ein dunkles Bier, das seine Wurzeln in England hat. Die Biertyp-Bezeichnung ist hier seit dem 18. Jahrhundert belegt. [mehr]

Wer wo und wann das erste Radler gemischt hat, ist nicht eindeutig klar. Der Wirt Franz Xaver Kugler, der oft als Erfinder bezeichnet wird, war es mit Sicherheit nicht.[mehr]

Reinheitsgebot

Das Reinheitsgebot regelt, welche Zutaten bei der Bierherstellung verwendet werden dürfen, nämlich Wasser, Hopfen, Malz und Hefe. Es ist weltweit als Qualitätsmerkmal anerkannt.[mehr]

Mischgetränk aus Weizen und Zitronenlimonade. Die Bezeichnung stammt aus der Zeit der Münchner Räterepublik (1919).[mehr]

Als Stammwürze bezeichnet man die Summe aller vor der Gärung in der Würze gelösten Inhaltsstoffe aus Malz und Hopfen. Als Faustregel gilt, dass der Alkoholgehalt etwa 40 % des ursprünglichen Stammwürze Anteils entspricht.[mehr]

Spontangärige Biere zeichnen sich dadurch aus, dass beim Brauprozess keine Hefe zugesetzt wird. Die Gärung wird durch frei in der Luft schwebende Hefen in Gang gesetzt.[mehr]

Mit dem Tag des Deutschen Bieres wird seit 1994 das Bayerische Reinheitsgebot gefeiert, das der bayerische Herzog Wilhelm IV. am 23. April 1516 in Ingolstadt erließ.[mehr]

Der Verein gegen betrügerisches Einschenken e.V. (VGBE) kontrolliert in Wirtshäusern und bei Festveranstaltungen die Füllmenge des ausgeschenkten Bieres.[mehr]

Den Weltrekord im Maßkrugtragen hält Thomas Seiwald. Der Tiroler schleppte am 28. Juli 2012 in Pentenried (Bayern) 24 volle Maßkrüge über eine Distanz von 40 Metern.[mehr]