• Fünf-Seidla-Steig Möglicher Startpunkt für die Wanderung auf dem Fünf-Seidla-Steig: Weißenohe

  • Fünf-Seidla-Steig Sitz der Klosterbrauerei Weißenohe, die einen Gasthof betreibt

  • Fünf-Seidla-Steig Klosterbrauerei Weißenohe

  • Fünf-Seidla-Steig Biergarten der Klosterbrauerei Weißenohe

  • Fünf-Seidla-Steig Außenmauer der Klosteranlage in Weißenohe

  • Fünf-Seidla-Steig Die kleine Gemeinde Weißenohe

  • Fünf-Seidla-Steig Zweite Station auf dem Bierwanderweg: Gräfenberg, wo es zwei Brauereien gibt

  • Fünf-Seidla-Steig Marktplatz im Zentrum der rund 4.000 Einwohner zählenden Kleinstadt Gräfenberg

  • Fünf-Seidla-Steig Das zentrumsnah gelegene "Bräustübl" der Brauerei Friedmann

  • Fünf-Seidla-Steig Sitz der Brauerei Friedmann in Gräfenberg

  • Fünf-Seidla-Steig Lindenbräu, die zweite Brauerei in Gräfenberg

  • Fünf-Seidla-Steig Gasthof und Biergarten (mit alter Linde) von Lindenbräu

  • Fünf-Seidla-Steig Lindenbräu in Gräfenberg

  • Fünf-Seidla-Steig Von Gräfenberg führt der Fünf-Seidla-Steig weiter zur Brauerei Hofmann in Hohenschwärz.

  • Fünf-Seidla-Steig Das letzte Teilstück der Brauereiwanderung verbindet Hohenschwärz und Thuisbrunn.

  • Fünf-Seidla-Steig Über dem Örtchen Thuisbrunn thront eine markante Burgruine

  • Fünf-Seidla-Steig Gasthof Seitz in Thuisbrunn. Hier wird Elch-Bräu ausgeschenkt

  • Fünf-Seidla-Steig Thuisbrunn

Fünf-Seidla-Steig: Bierwanderweg mit fünf Brauereien