Arcobräu hat die Eschenbacher Privatbrauerei übernommen

Arcobräu

Arcobräu ist auf Shopping-Tour: Nachdem der Bierhersteller aus Moos in Niederbayern 2016 die Schlossbrauerei Irlbach übernommen hat, folgte jetzt zu Jahresbeginn laut einem Bericht der Passauer Neuen Presse (PNP) die im unterfränkischen Eltmann ansässige Eschenbacher Privatbrauerei. Deren Inhaber habe seinen "erfolgreichen Betrieb aus familiären Gründen" abgegeben, so das Blatt. Die Braukapazität des 1750 gegründeten Unternehmens läge derzeit bei 160.000 Hektolitern, der Jahresausstoß der Arcobräu-Gruppe bei 280.000 Hektolitern.

(12.1.2018)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld