Bayerische Bierausstellung zog mehr als 150.000 Besucher an

Bierausstellung in Aldersbach

Bier ist das Schwerpunktthema der Bayerischen Landesausstellung in Aldersbach.

Am 29. April, also vor knapp einem halben Jahr, wurde in Aldersbach im Passauer Land die Landesausstellung "Bier in Bayern" eröffnet. Mittlerweile verzeichnet die Schau mehr als 150.000 Besucher. Damit ist sie erfolgreicher als die beiden Landesausstellungen der Vorjahre ("Ludwig der Bayer. Wir sind Kaiser!" in Regensburg mit 140.296 und "Napoleon und Bayern" in Ingolstadt mit 148.665 Besuchern).

Gegenstand der Landesausstellung, die noch bis 30. Oktober läuft, ist das Reinheitsgebot, das die Herzöge Wilhelm IV. und Ludwig X. am 23. April 1516 in Ingolstadt erließen. Die Vorschrift erlaubte beim Brauen ausschließlich die Zutaten Wasser, Gerste und Hopfen. Im ehemaligen Zisterzienserkloster der Gemeinde Aldersbach sind auf rund 1.500 m² Exponate zu sehen, die die Entwicklung Bayerns zum Bierland beleuchten. Auf dem Gelände befindet sich neben der modern ausgestatteten Klosterbrauerei mit Bräustüberl auch eine historische Brauerei, die man im Vorfeld renoviert hat. Unter anderem können das Sudhaus und eine Malzmühle besichtigt werden.

Bayerische Landesausstellung "Bier in Bayern"
Ort: Kloster Aldersbach im Passauer Land
Öffnungszeiten: 29. April bis 30. Oktober 2016
Täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr
Weitere Informationen: www.landesausstellung-bier.de

(18.10.2016)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld