Bayerische Bierorden verliehen

Bayerischer Bierorden

Auf der BrauBeviale wurden die Bayerischen Bierorden verliehen (v. l.): Gerhard Ilgenfritz vom Verband Private Brauereien Bayern, Wolfgang Burkart (Sachon-Verlag), Stephan J. Barth (Joh. Barth & Sohn), Franz Inselkammer (Brauerei Aying) und Dr. Werner Gloßner (Private Brauereien Bayern); Foto: Private Brauereien Bayern

Der Verband Private Brauereien Bayern vergibt seit 1979 jedes Jahr den Bayerischen Bierorden an Persönlichkeiten, die sich um die Braubranche verdient gemacht haben. Diesmal ging die Auszeichnung an Franz Inselkammer, Stephan Barth und Wolfgang Burkart. Die Verleihung erfolgte am 10. November auf der Messe BrauBeviale in Nürnberg.

Franz Inselkammer, Inhaber der Brauerei Aying, wurde mit dem Orden für sein Lebenswerk geehrt. Sein Unternehmen stehe weit über die nationale Grenze hinaus als Paradebeispiel für eine bayerische Brauerei, heißt es in einer Pressemitteilung der Privaten Brauereien. Inselkammer habe mit der mustergültigen Aussiedlung der Brauerei an den Ortsrand von Aying und der Etablierung des firmeneigenen Brauereigasthofs mit Hotel einen Vorzeigebetrieb aufgebaut und neue Wege beschritten. Gewürdigt wurde auch sein ehrenamtlich Engagement für seine bayerische Heimat und die Braubranche.

Der zweite Ordenssträger ist Stephan Barth, Gesellschafter des Hopfenhandelshauses Joh. Barth & Sohn in Nürnberg. Er habe als treibende Kraft dafür gesorgt, dass sich das Unternehmen zu einem Trendsetter und Problemlöser für die Braubranche entwickelt habe, so der Verband der Privaten Brauereien. Er sei einer der ersten gewesen, der die Bedeutung des Craft Beer-Booms erkannt hätten und begann, den Einsatz von Aroma- und Flavourhopfen gezielt zu forcieren. Barth habe umfangreiche Aromaanalysen in Auftrag gegeben, deren Ergebnisse für Praktiker eine wichtige Unterstützung darstellten. Das Hopfenhandelshaus Joh. Barth & Sohn produziert mit einer eigenen Versuchsbrauanlage Testsude und unterstützt Brauer mit Beratern und in Seminaren dabei, den Hopfeneinsatz zu optimieren.

Ebenfalls mit dem Bayerischen Bierorden ausgezeichnet wurde Wolfgang Burkart, Verlagsleiter des Sachon-Verlags in Mindelheim, dessen Flaggschiff das Fachmagazin Brauindustrie ist. Burkart spreche kritische Aspekte an und setze dadurch wichtige Impulse für die Branche, so die Begründung für die Würdigung. Gelobt wurde auch das Engagement des Verlagsleiters, beispielsweise in Form der Teilnahme an Diskussionen oder an internationalen Messen.

(19.11.2015)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld