Beste Biere bei Wettbewerb in Belgien ermittelt

Biersorten

Bei der 3. Brussels Beer Challenge in Leuven gab es wieder Gold-, Silber und Bronzeauszeichnungen für Bier aus der ganzen Welt. Der Wettbewerb, der vom 31. Oktober bis 2. November stattfand, ist gewachsen: Im letzten Jahr hatten sich Brauereien aus 15 Ländern mit 592 Bieren beteiligt. Diesmal waren es 725 Sorten aus 25 Staaten. 200 und damit die meisten Einreichungen stammten aus Belgien, gefolgt von den USA (177) und Italien (110). Brauereien aus Deutschland nahmen mit 35 Gerstensäften an dem Contest teil.

Für die Verkostung und Bewertung der Biere war eine mit 60 Fachleuten besetzte Jury verantwortlich. Sie ermittelte Sieger in mehr als 50 Kategorien (Altbier, English IPA, Porter, Trappist Style Dubbel etc.). Die meisten Goldmedaillen (13) gingen an Brauereien aus den USA, gefolgt von Vertretern aus Belgien (9).

Einziger Gold-Gewinner aus Deutschland ist die Sorte "Weissbier Hell" von Schwarzbräu aus Zusmarshausen in Bayern. Das Unternehmen sicherte sich darüber hinaus zwei Auszeichnungen in Silber und zwei in Bronze. Über Silber dürfen sich auch die Internationale Brau-Manufacturen GmbH aus Frankfurt für ihr "Braufactum Marzus Märzen" und das Weisse Bräuhaus G. Schneider & Sohn ("Schneider Weisse TAP1") aus Kelheim freuen. Bronze holte die Schloßbrauerei Friedenfels mit ihrem hellen Weizen.

>Weitere Informationen, alle Platzierungen etc.

(17.12.2014)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld