Bewegung schützt vor Schäden durch Alkohol

Bewegung schützt vor alkoholbedingten Erkrankungen

Bewegung schützt vor alkoholbedingten Erkrankungen, sagen Wissenschaftler.

Bewegung schützt die vor gesundheitlichen Schäden durch Alkohol. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler der University of Sydney und des University College London. Sie haben Daten zum Alkoholkonsum und zur körperlichen Aktivität von 36.370 englischen und schottischen Männern und Frauen im Alter ab 40 Jahren ausgewertet, die im Rahmen einer Gesundheitsumfrage zwischen 1994 und 2006 erhoben worden waren. Ergebnis: Bei Personen, die mindestens zweienhalb Stunden pro Woche für körperliche Aktivität aufwendeten, lag das Risiko, an einer Krankheit zu sterben, niedriger als bei trinkenden Bewegungsmuffeln. Besonders deutlich sei der Effekt in Bezug auf alkoholbedingte Krebserkrankungen, so die Forscher.

Die Studie ist im British Journal of Sports Medicine erschienen

(6.12.2016)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld