Bier ist in Deutschland das am meisten konsumierte alkoholische Getränk

Bier

Bier ist in Deutschland das am meisten konsumierte alkoholische Getränk.

Der Pro-Kopf-Konsum von alkoholischen Getränken ist in Deutschland 2015 gegenüber dem Vorjahr um 1,02 Prozent auf 135,5 Liter zurückgegangen. Das steht im "Jahrbuch Sucht 2017", das die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) vorgelegt hat. Der Konsum von reinem Alkohol blieb unverändert bei 9,6 Litern pro Bundesbürger. Mehr als die Hälfte davon (5,1 l) hat der Durchschnittsdeutsche in Form von Bier zu sich genommen, 2,3 Liter entfielen auf Wein, 1,8 Liter auf Spirituosen und 0,4 Liter auf Schaumwein.

Laut DHS sind in Deutschland 1,77 Millionen Menschen alkoholabhängig. 74.000 Todesfälle würden jährlich durch Alkoholkonsum oder den kombinierten Konsum von Tabak und Alkohol verursacht. Die Diagnose "Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol" sei im Jahr 2015 mit 326.971 Behandlungsfällen als zweithäufigste Einzeldiagnose in Krankenhäusern gestellt worden. 3,191 Milliarden Euro an Steuern, die der Staat 2015 durch den Verkauf alkoholischer Getränke eingenommen hat, stünden direkte und indirekte Kosten in Höhe von 40 Milliarden Euro infolge von Alkoholismus gegenüber. Die Ausgaben für Alkoholwerbung in TV, Rundfunk, auf Plakaten und in der Presse beziffert die DHS für 2015 auf 544 Mio. Euro. Ausgaben für Sponsoring und Werbung im Internet sind hier nicht eingerechnet.

Der Verbrauch von Zigaretten und von Feinschnitttabak hat 2016 abgenommen. Mehr als 75 Milliarden Zigaretten wurden in Deutschland geraucht – 7,7 Prozent weniger als im Vorjahr. Was illegale Drogen angeht, ist Cannabis laut DHS die am weitesten verbreitete Substanz. In den letzten zwölf Monaten hätten diese 7,3 Prozent der Jugendlichen und 6,1 Prozent der Erwachsenen zu sich genommen. Seit 2011 steige der Konsum.

(18.4.2017)

 
Jakob, 20-04-17 14:16:
Das dürfte bei mir nicht reichen. Ich bin Stammgast beim Dachsbräu in WM und Maria Hilf in Eisenberg und beim Grießbräu in Murnau, auch den Maier-Bräu in Altomünster verachte ich nicht, auch der Klosterbräu Reutber gehört zu meinen regelmäßigen Adressen (schließlich bin ich Brauereigenosse) Das Bier ist in den letzten Jahren immer besser geworden.
Nur die Münchner Großbrauereien verabscheue ich.
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld