Biere des Monats - Januar 2016

Biere des Monats: Wasseralfinger Spezial, Steinie² Original und Hasen-Bräu Augsburger Original Kellerbier

Grüner Vollbier hell, Chiemseer Hell, Gold Ochsen Original und Härtsfelder Goiß

Fendt Vario-Weizen, Grafensteiner Export und Stades leicht

Hochdorfer NaturRadler, Fucking Hell Original, Cluss Kellerpils und Haake-Beck Pils

St. Bonifatius Zwick'l, Hirsch Hopfensau, Schussenrieder Museumsbier No.1 und Zillertal Weiißbier hell

Dosenbier: 5,0 Original Pils und Heineken Panach'

Die Biere aus unserer Datenbank mit mittlerweile mehr als 4.000 Einträgen, die im Januar am häufigsten geklickt wurden.

1. Wasseralfinger Spezial
"Gebraute Lebensfreude" (Etikett) aus dem Sortiment der Löwenbrauerei Wasseralfingen mit Sitz in Aalen (Baden-Württemberg). Alkoholgehalt: 5,2 % Vol.

2. Privatbrauerei Kesselring Steinie² Original
Das "geniale Bier" (Hersteller) mit Einstein-Konterfei und -Zitaten auf dem Etikett. Das in 0,33 l-Flaschen erhältliche Steinie² wird von der Brauerei Kesselring im fränkischen Marktsteft produziert. Alkoholgehalt: 5,3 % Vol.

3. Hasen-Bräu Augsburger Original Kellerbier
Unfiltriertes Kellerbier der in Augsburg ansässigen Hasen-Bräu Brauereibetriebsgesellschaft GmbH. Alkoholgehalt: 5,4 % Vol.

4. Grafensteiner Export
Bier aus dem Sortiment des Discounters Netto. Alkoholgehalt: 5,2 % Vol.

5. Chiemseer Hell
Als "charaktervolles, typisches bayerisches Helles" beschriebenes Lagerbier aus Rosenheim. "Hellgelb in der Farbe (...) und angenehm mild im Geschmack" (Etikett). Chiemseer Hell kann online über den Biershop Bayern bestellt werden.

6. Hirsch Hopfensau
Bier aus dem Angebot der Hirsch-Brauerei Honer aus Wurmlingen (Baden-Württemberg). "Bei der Ernte des Tettnanger Hopfens bekam derjenige, der die letzte Hopfenranke pflückte, den Ehrentitel "Hopfensau" verliehen", heißt es auf dem Etikett. Und: "Gebraut wider den bierischen Ernst".

7. Gold Ochsen Original
Exportbier, das die Brauerei Gold Ochsen als "Ulms flüssiges Gold" vermarktet. "Das berühmteste Bier aus der Gold Ochsen-Familie" und "der bierische Genuss ungezählter Bierliebhaber und -Kenner" (Brauerei).

8. Zillertal Weißbier
Als "bernsteinfarben, elegant, fruchtig und frisch im Geschmack" beschriebenes Weizenbier aus Zell am Ziller in Tirol (Alkoholgehalt: 5 % Vol.).

9. Härtsfelder Goiß
"Spritziger PartyMix" (Etikett) aus 50 % Bier und 50 % Cola mit Kirschgeschmack. Hergestellt von der Härtsfelder Familienbrauerei Hald aus Dunstelkingen in Baden-Württemberg.

10. Heineken Panach'
Biermischgetränk des Frankreichablegers von Heineken.

11. Cluss Kellerpils naturtrüb
Die Marke Cluss geht auf eine gleichnamige Brauerei in Heilbronn zurück, die nicht mehr existiert. Das unfiltrierte Cluss Kellerpils wird heute von Dinkelacker-Schwaben Bräu aus Stuttgart gebraut. Alkoholgehalt: 5 % Vol.

12. Tucher Grüner Vollbier hell
Traditionsmarke aus Fürth, die die Brauerei Tucher vor einiger Zeit wiederbelebt hat, als "ein echtes Stück Fürther Biertradition" bezeichnet und mit dem Slogan "beliebt - bekannt - begehrt" bewirbt.

13. Aktienbrauerei Kaufbeuren Fendt Vario-Weizen
"Altbayerische Bierspezialität" (Hersteller) aus der "Fendt-Serie" der Aktienbrauerei Kaufbeuren. Auf den Bieren aus dieser Reihe sind Traktoren abgebildet. Siehe auch Fendt Dieselross-Öl und Fendt Ernte-Gold.

14. Haake-Beck Pils
Bremer Traditionsmarke, die heute zu Anheuser-Busch InBev, dem größten Brauereikonzern der Welt, gehört. Haake-Beck wird bei Heimspielen von Werder Bremen im Weser Stadion ausgeschenkt, wo Bier im Bundesligavergleich am teuersten ist (>mehr).

15. Fucking Hell Original
Pils, das dem Ort Fucking in Österreich gewidmet ist - ein beliebtes Ausflugsziel der etwas anderen Art. Die Ortsschilder wurden in der Vergangenheit so oft geklaut, dass die Fuckinger irgendwann beschlossen, sie einzubetonieren (>>Artikel mit weiteren Informationen).

16. Schussenrieder Original No 1 Museumsbier
Hergestellt von der Schussenrieder Brauerei aus Baden-Württemberg. "Das Museumsbier wird nach der Originalrezeptur des im Jahre 1183 gegründeten Prämonstrantenklosters zu Schussenried gebraut", heißt es auf dem Etikett. Trinken kann man die Kreation unter anderem in der Schänke des Bierkrugmuseums, das die Schussenrieder Brauerei an ihrem Sitz betreibt. Hier sind rund 1.200 historische Bierkrüge aus den Jahren 1550 bis 1925 ausgestellt.

17. 5,0 Original Pils
Günstiges Pils aus der Dose. "Wir haben so gut wie an allem gespart! Außer an der Qualität des Bieres", so der Hersteller. Geleistet hat man sich immerhin einen Alkoholgehalt von 5 % Vol.

18. Hochdorfer Naturradler
Biermischgetränk mit "natürlichem Zitronensaft" (Etikett). Hergestellt von der Kronenbrauerei in Hochdorf-Nagold (Baden-Württemberg). Bier des Unternehmens kann online über den Biershop Baden-Württemberg bezogen werden.

19. Stades Leicht
Bier mit 2,8 % Vol. Alkoholgehalt, das der Hersteller, die Dortmunder Actien-Brauerei, als "spritzig leicht, pilsig stark" beschreibt.

20. St. Bonifatius Zwick'l Kellerbier
"Ein bernsteinfarbener, unfiltrierter und naturtrüber Genuss" (Etikett).

Frühere Platzierungen in unserem Ranking "Biere des Monats" finden Sie >hier.

(1.2.2016)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld