Bierkulturbericht: Österreicher bevorzugen heimisches Bier

Österreichische Flagge

Mehr als die Hälfte der Österreicher trinkt regelmäßig Bier. Mehr als drei Viertel bevorzugen heimische Gerstensäfte. Das und mehr geht aus dem achten Bierkulturbericht der Brau Union hervor. Er basiert auf den Ergebnissen einer Umfrage unter 600 Bürgern.

91 Prozent der Befragten gaben an, dass Bier für sie wichtig für die heimische Getränkekultur ist. 42 Prozent der Österreicher sind überzeugt, dass sich das Image von Bier in den letzten zehn Jahren verbessert hat. Unter den 18 bis 29-Jährigen wünscht sich die Mehrheit (55 Prozent) mehr Informationen über die verschiedenen Biertypen. 46 Prozent aller Umfrageteilnehmer glauben, sich damit auszukennen.

Rund 60 Prozent der Österreicher konsumieren regelmäßig Bier. Dabei wechselt rund ein Drittel laut eigenen Angaben gerne zwischen zwei und drei Biersorten, ein weiteres Drittel greift stets zum selben Gerstensaft und etwa ein Drittel bevorzugt kein bestimmtes Produkt. Knapp jeder zweite Konsument (45 Prozent) ist neugierig auf neue Biere.

Bei 48 Prozent der Österreicher sind Radler beliebt. Vor allem bei Frauen (55 Prozent) und der Gruppe der 18 bis 29-Jährigen (72 Prozent) kommen die Mischgetränke gut an. Zu alkoholfreiem Bier bekannten sich 19 Prozent der Umfrageteilnehmer.

Für rund drei Viertel der Befragten ist es wichtig, dass Bier nachhaltig gebraut wird. Für 85 Prozent spielt in diesem Zusammenhang die Verwendung von regionalen Rohstoffen wie Wasser, Hopfen und Getreide eine bedeutende Rolle. Für acht von zehn Umfrageteilnehmern bedeutet nachhaltige Herstellung auch die Unterstützung der regionalen Wirtschaft, für drei Viertel gehört die Vermeidung langer Transportwege dazu und für 68 Prozent energiesparende Produktionsanlagen. Die Mehrheit der Österreicher bevorzugt Bier in Mehrwegflaschen (70 Prozent), während 14 Prozent Einwegflaschen oder Dosen vorziehen. 60 Prozent gehen davon aus, dass in Österreich nachhaltiger gebraut wird als in anderen Bierländern wie Deutschland, den Niederlanden oder Tschechien.

Der komplette Bierkulturbericht kann auf der Website der Brau Union abgerufen werden.

(5.12.2016)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld