Biersommeliers treffen sich bei Schneider Weisse

Biersommeliers

Präsident Christoph Kämpf (r.) mit Vorstandsmitgliedern und Veranstaltern bei der letztjährigen Hauptversammlung in Salzburg (Foto: Verband der Diplom-Biersommeliers)

Bei Schneider Weisse in Kelheim findet vom 17. bis 19. Oktober die Jahreshauptversammlung des Verbands der Diplom-Biersommeliers statt. Erwartet werden rund 200 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien, Frankreich und Tschechien. Neben fachlicher Weiterbildung und der Mitgliederversammlung mit Neuwahlen des Vorstands organisiert der Gastgeber Schneider Weisse ein genussorientiertes Rahmenprogramm in Sachen Bierkultur und Biervielfalt. Im Vordergrund steht an allen Veranstaltungstagen der fachliche Erfahrungsaustausch.

"Die Anmeldezahlen sind, wie auch im vergangenen Jahr, sehr erfreulich und zeigen, dass wir mit unserem Angebot für die Kollegen vor zwei Jahren den richtigen Weg eingeschlagen haben, indem wir die Hauptversammlung mit einer internen Weiterbildung koppeln. Den Freitag vor der Jahreshauptversammlung haben wir diesmal dem Thema Sensorik und Genuss gewidmet. Am Vormittag werden wir durch externe Referenten unterschiedlichste Bierkonzepte aus drei Ländern vorgestellt bekommen", berichtet Verbandspräsident Christoph Kämpf. In einer anschließenden Podiumsdiskussion, die Ulrich Brandl vom Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband moderiert, stehen Chancen und Möglichkeiten von Bierkonzepten in der Gastronomie im Mittelpunkt. Um das Erkunden und Erleben von Genussmomenten geht es am Nachmittag bei einer Glassensorik-Session sowie im Zusammenhang mit der Kombination von Bier und Käse.

Über den Biersommelier-Verband
Der in Österreich ansässige Verband der Diplom-Biersommeliers besteht seit 2005 und zählt derzeit über 600 Mitglieder. Mehr als 1.600 Biersommeliers weltweit wurden bisher bei Doemens in Gräfelfing, in Kiesbye's BIERkulturHAUS in der Nähe von Salzburg sowie in weiteren lizenzierten Einrichtungen von den Ausbildern der Doemens Academy geschult. In Italien wird der mittlerweile fünfte Kurs demnächst einen weiteren Schwung an Kollegen verabschieden. In Brasilien ist das Interesse an den Kursen nach Angaben des Verbands dermaßen groß, dass diese jeweils sofort nach der Bekanntgabe neuer Termine ausgebucht sind.

In den USA konnten Gespräche mit der lizenzierten Ausbildungsstätte im vergangenen Oktober erfolgreich abgeschlossen werden, sodass der Verband jetzt auch erste Kollegen aus Amerika begrüßen kann. Erste Gespräche im asiatischen Raum lassen vermuten, dass in nächster Zeit auch Kollegen von dort hinzukommen werden.

Kontakt und weitere Informationen: www.biersommelier.de.

(16.9.2014)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld