BrauBeviale zog mehr Besucher an

BrauBeviale

Knapp 38.000 Fachleute besuchten die BrauBeviale (NuernbergMesse / Thomas Geiger)

Die BrauBeviale ist gewachsen. Knapp 38.000 Besucher (2015: 37.137), davon 16.000 aus dem Ausland, zählten die Veranstalter der Investitionsgütermesse für die Getränkewirtschaft, die vom 8. bis 10. November in Nürnberg stattfand. 1.118 Aussteller (2015: 1.083) aus 52 Ländern informierten über Rohstoffe, Technologien, Logistik, und Marketingleistungen.

Begleitend zur Fachausstellung gab es auch diesmal ein umfangreiches Rahmenprogramm, zu dem  Workshops, Präsentationen, Vorträge und ein Kongress gehörten, bei dem der Export von Bier aus Deutschland im Mittelpunkt stand. Um Märkte, Trends und Technologie im Craft Beer-Bereich ging es beim sog. MicroBrew Symposium, das bereits am Vortag der Messe stattfand. Auf der Messe gab es außerdem wieder einen eigenen Bereich, genannt "Craft Beer Corner", wo Besucher unter Anleitung ausgebildeter Biersommeliers mehr als 250 Biere aus 20 Ländern probieren.

Natürlich wurden auch diesmal die European Beer Star-Sieger bekanntgegeben und geehrt. Bei dem Wettbewerb, den der Verband Private Brauereien seit 2003 jedes Jahr auslobt, wurden Biere aus der ganzen Welt in 57 Kategorien ausgezeichnet (>mehr). Die Messebesucher konnten alle Gewinner-Gerstensäfte probieren und ihre Lieblingsbiere küren.

Nach einer turnusbedingten Pause findet die nächste BrauBeviale 2018 statt, wieder in Nürnberg.

Weitere Informationen: www.braubeviale.de

(11.11.2016)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld