Budweiser wird umbenannt

Budweiser heißt vorübergehend America.

Budweiser heißt vorübergehend America. (Bild: AB InBev)

Budweiser bekommt einen neuen Namen. Vom 23. Mai bis zur US-Präsidentschaftswahl im November wird die meistverkaufte Biermarke in den USA "America" heißen. Das hat der Hersteller Anheuser-Busch InBev angekündigt. Neben der neuen Bezeichnung werden auch Zitate aus der Nationalhymne etc. Dosen und Flaschen zieren. Man wolle den "patriotischsten Sommer, den es je gab", zelebrieren, so der größte Braukonzern der Welt, der seinen Hauptsitz in Belgien hat. Ziel sei es, Biertrinker zu inspirieren, "von Amerika und Budweiser geteilte Werte wie Freiheit und Authentizität zu feiern", heißt es in einer Pressemitteilung.

Begleitet wird die Aktion von einer Kampagne mit dem Titel "America is in Your Hands", in deren Rahmen beispielsweise im Zusammenhang mit Feierlichkeiten rund um den US-Unabhängigkeitstag am 4. Juli oder das Fußball-Turnier Copa América werben, das in diesem Jahr in den USA ausgetragen wird.

(12.5.2016)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld