Der betrunken mit dem Wolf tanzt

In Schwerin ist ein Betrunkener nachts in den Zoo eingestiegen und musste gerettet werden. Auf dem Heimweg von einer Party kletterte der 21-Jährige nach Angaben der Polizei über einen Stacheldrahtzaun und landete im Tigergehege des Zoos. Zu seinem Glück waren die Tiger nicht da, da sie nachts eingesperrt werden. Anschließend stieg der Mann auf den Zaun eines weiteren Geheges, in dem sich Wölfe befanden. Er bemerkte die Tiere, blieb oben auf dem Zaun sitzen und rief mit seinem Handy die Polizei an. Zwei Beamte konnten den Eindringling schließlich zusammen mit Mitarbeitern des Zoos befreien. Laut Polizei war er nach seiner Rettung "sichtlich erleichtert". Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,6 Promille.

Die Gründe für den nächtlichen Zoobesuch waren zunächst unklar. Der Vorfall ereignete sich in am 20. September in den frühen Morgenstunden. Ob dem Mann Konsequenzen drohen, werde geprüft, hieß es von Seiten der Polizei.

(2.10.2015)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld