Deutschland: Zahl der Brauereien weiter gestiegen

Die Zahl der Brauereien ist gestiegen.

Die Zahl der Brauereien ist gestiegen.

Die Zahl der Brauereien steigt seit 2013 kontinuierlich. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts gab es 2015 deutschlandweit 1.388 Braustätten. Das sind 29 bzw. 2,1 Prozent mehr als im Vorjahr (1.359). 2013 waren es noch 1.352 und 2012 1.341.

626 und damit fast die Hälfte der Bierhersteller hatten 2015 ihren Sitz in Bayern (+1,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr). Dahinter folgen Baden-Württemberg mit 190 Brauereien (+/-0 Prozent), Nordrhein-Westfalen (125 Brauereien, -3,1 Prozent) und Hessen (75 Brauereien, +4,2 Prozent). Die wenigsten Unternehmen weist die Statistik mit 21 für Mecklenburg-Vorpommern aus. Den größten prozentualen Zuwachs verzeichneten im letzten Jahr Berlin und Brandenburg, wo die Zahl der Braustätten im Vergleich zum Vorjahr um 14,8 Prozent auf 62 stieg. In allen Bundesländern außer Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Sachsen-Anhalt gab es 2015 mehr oder zumindest gleich viele Brauereien wie 2014.

Im Folgenden eine Übersicht mit der Anzahl der Brauereien, die 2015 für die einzelnen Bundesländer ermittelt wurde (Quelle: Statistisches Bundesamt):
Bayern: 626 Brauereien
Baden-Württemberg: 190
Nordrhein-Westfalen: 125
Hessen: 75
Rheinland-Pfalz/Saarland: 72
Niedersachsen/Bremen: 68
Berlin/Brandenburg: 62
Sachsen: 62
Thüringen: 35
Schleswig-Holstein/Hamburg: 30
Sachsen-Anhalt: 22
Mecklenburg-Vorpommern: 21
Deutschland gesamt: 1.388

(29.2.2016)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld