Die Freien Brauer trafen sich in Alpirsbach

Die Freien Brauer in Alpirsbach

Die Freien Brauer in Alpirsbach (Foto: Die Freien Brauer)

Bei Alpirsbacher Klosterbräu im Schwarzwald trafen sich am 21. und 22. September Mitglieder des Werteverbunds Die Freien Brauer zur Präsidiumssitzung und zur Gesellschafterversammlung. Einen Schwerpunkt bildete der Austausch über für die Braubranche relevante Themen und über gemeinsame Projekte. Außerdem standen ein Bericht des Arbeitskreises Technik, das Thema Qualitätsmanagement, Diskussionsrunden und Fachvorträge auf dem Programm. In letzteren ging es unter anderem um "Meisterliche Führung" und um die Vermittlung betriebswirtschaftlicher Kenntnisse an Brauereimitarbeiter.

Alpirsbacher Klosterbräu bot den Tagungsteilnehmern eine Brauereiführung und organisierte einen Ausflug mit dem "Bähnle", einem kleinen Zug, zur firmeneigenen Quelle in einem Naturschutzgebiet.

Bei den Freien Brauern handelt es sich um einen Werteverbund, dem mittelständische und konzernunabhängige Familienbrauereien aus Deutschland, Österreich, Luxemburg und Holland angehören. Sie produzieren laut eigenen Angaben pro Jahr rund 7 Millionen Hektoliter Bier und haben in den letzten drei Jahren rund 95 Millionen Euro in ihre Betriebe investiert. Die Mitglieder arbeiten beim Rohstoffeinkauf sowie bei der Planung von Abfüll- und Logistikkonzepten zusammen. Außerdem bieten sie Dienstleistungen im Versicherungsbereich an und veranstalten Schulungen sowie Seminare.

Kontakt und weitere Informationen: www.die-freien-brauer.com

(12.10.2016)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld