European Beer Star: Medaillen für die besten Biere

Sieger beim European Beer Star

So sehen Sieger aus: Die Gewinner beim European Beer Star wurden auf der Messe BrauBeviale in Nürnberg geehrt (Foto: NuernbergMesse / Frank Boxler).

Fachjury European Beer Star

Eine Fachjury testete die zum European Beer Star eingereichten Biere. (Bild: european-beer-star.de)

Auszeichnungen für Biere aus der ganzen Welt gab es wieder beim European Beer Star, den der Verband Private Brauereien seit 2004 jährlich veranstaltet. Die offizielle Siegerehrung fand am 11. November auf der Messe BrauBeviale in Nürnberg statt.

Der European Beer Star ist gewachsen. Diesmal haben Brauereien aus 45 Ländern 1.957 Biere für den Wettbewerb eingereicht. Das waren nicht nur 21 Prozent mehr als 2014, sondern auch mehr als jemals zuvor. Für die Verkostung und Bewertung war eine mit 115 Fachleuten besetzte Jury zuständig. Sie prüfte die Gerstensäfte hinsichtlich Kriterien wie Optik, Schaum, Geruch, Geschmack und sortentypische Ausprägung. Für die besten Kreationen gab es Gold-, Silber- und Bronzemedaillen in 55 Kategorien für Pils, Weizenbiere, Ales, Tripels, fassgereiftes Sauerbier und weitere Bierstile, die der Tradition europäischer Brauart entsprechen.

Die meisten Auszeichnungen gingen an Brauereien aus Deutschland, die 41 % und damit die meisten aller Biere zum Wettbewerb eingereicht hatten. Insgesamt gab es für Gerstensäfte made in Germany 20-mal Gold, 23-mal Silber und 21-mal Bronze. Platz zwei im Medaillenspiegel belegen die USA (18-mal Gold, 11-mal Silber und 8-mal Bronze), gefolgt von Kanada, Brasilien und den Niederlanden.

Die erfolgreichste Brauerei kommt aus Bayern
Unter den deutschen Brauereien waren die Vertreter aus Bayern am erfolgreichsten. Sie erhielten 49 Auszeichnungen. Platz zwei im nationalen Vergleich belegen ihre Kollegen aus Baden-Württemberg (9 Awards). Nach Hamburg gingen zwei Medaillen, jeweils eine erhielten Vertreter aus Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Schleswig-Holstein.

Der erfolgreichste Wettbewerbsteilnehmer war Müllerbräu mit Sitz im oberbayerischen Pfaffenhofen. Die Brauerei holte Gold mit ihren Sorten Kellerbier Hell, Festbier und leichtes Weizen sowie Silber mit ihrem untergärigen Leichtbier.

Beliebtestes Bier der Verbraucher
Zum European Beer Star gehört traditionell auch ein "Publikumspreis" ("Consumers' Favourite"), den die Besucher der BrauBeviale ermitteln. Sie konnten alle 55 mit Gold prämierten Biere verkosten und ihre Favoriten benennen. Am besten schnitt die "Bräuweisse" der Brauerei Aying (Bayern) ab. Platz zwei belegt die dänische Midtfyns Bruyhus mit ihrem "Midtfyns Imperial Stout", gefolgt von dem Imperial Pale Ale "Double Jack" der Firestone Walker Brewery (USA).

Einige Brauereien und ihre ausgezeichneten Biere
(die Links führen zu Einträgen in unserer Bierdatenbank. Eine Liste mit allen Gewinnern finden Sie >hier):

GOLD
Kategorie: European-Style Export
ABK Betriebsgesellschaft der Aktienbrauerei Kaufbeuren GmbH, Kaufbeuren (Bayern): Bayerisch Export

South-German Style
Brauerei Aying, Franz Inselkammer KG, Aying (Bayern): Ayinger Bräu-Weisse

German-Style Kellerbier
Privatbrauerei Schlössle, Neu-Ulm (Bayern): Georgsbier

Rauch-Starkbier
Brauerei Rittmayer, Hallerndorf (Bayern): Smokey George

Rot- und Bernsteinfarbenes Lager
Eittinger Fischerbräu, Eitting (Bayern): Eittinger Kirta Bier

English-Style Pale Ale
Firestone Walker Brewery, Paso Robles (USA): Pale 31

German-Style Dunkler Doppelbock
Klosterbrauerei Weltenburg, Kelheim (Bayern): Weltenburger Kloster Asam Bock

European-Style Dunkel
Schlossbrauerei Unterbaar Albrecht Freiherr Groß von Trockau, Baar (Bayern): Unterbaarer Dunkel

Bier mit Alternativen Getreidesorten
Unertl AG, Mühldorf am Inn (Bayern): Bio Dinkel Weisse

South German-Style Hefeweizen Bernsteinfarben
Weisses Bräuhaus G. Schneider & Sohn, Kelheim, TAP7 Unser Original

SILBER
Bohemian-Style Pilsner
Alpirsbacher Klosterbräu, Alpirsbach (Baden-Württemberg): Kleiner Mönch

South German-Style Kristallweizen
Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan, Freising (Bayern): Weihenstephaner Kristallweissbier

Belgian-Style Blond Ale
Bierbrouwerij de Koningshoeven B.V., RP Berkel-Enschot (Niederlande): La Trappe Blond

Belgian-Style Saison
Brasserie St-Feuillien, Le Roeulx (Belgien): Saison

German-Style Dunkler Doppelbock
Brauerei S. Riegele, Augsburg (Bayern): Ator 20

Belgian-Style Tripel
Brouwerij van Steenberge, Ertvelde (Belgien): Piraat

German-Style Kellerbier Dunkel
Camba Bavaria, Truchtlaching (Belgien): Camba Dunkel

Dry Stout
Carlow Brewing Company, Carlow (Irland): O Hara's Leann Follain Extra Irish Stout

German-Style Märzen

Engelbräu Rettenberg, Rettenberg (Bayern): Engelbräu Jubiläumsbier

German-Style Pilsner

Familienbrauerei Bauhöfer, Renchen-Ulm (Baden-Württemberg): Ulmer Pilsener

German-Style Heller Doppelbock
Familienbrauerei Georg Meinel, Hof (Bayern): Meinel Doppelbock hell

English-Style Porter
Left Hand Brewing Company, Longmont (USA): Black Jack Porter

German-Style Helles / Lager
Privatbrauerei J.B. Falter Regen KG, Regen (Bayern): Falter Privat Hell

South German-Style Weizenbock Hell
Ritter St. Georgenbrauerei Karl Gloßner, Nennslingen (Bayern): Starker Ritter

BRONZE
Belgian-Style Strong Ale
Brouwerij De Halve Maan, Brügge (Belgien): Straffe Hendrik Quadrupel

Rot- und Bernsteinfarbenes Lager
Brauerei Hirt, Micheldorf (Österreich): Hirter 1270

European-Style Dunkel
Brauerei Kneitinger, Regensburg (Bayern): Kneitinger Dunkel Export

Traditional India Pale Ale
CREW Republic, München (Bayern): Drunken Sailor

German-Style Pilsner
Distelhäuser Brauerei, Tauberbischofsheim (Baden-Württemberg): Distelhäuser Pils

South German-Style Kristallweizen

Paulaner Brauerei, München: Weißbier Kristallklar

European-Style Export
Private Landbrauerei Schönram, Bayern: Schönramer Gold

(11.11.2015)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld