Feuchtfröhlicher Jahresrückblick zum Thema Bier und Alkohol

Bier

2014 ist einiges im Zusammenhang mit Bier und Alkohol passiert

Drohnen liefern Bier, angetrunkene Bräutigame werden auf ihrer eigenen Hochzeit verhaftet, entlaufene Häftlinge betrinken sich und kehren anschließend freiwillig ins Gefängnis zurück - es war teilweise recht skurril, was 2014 im Zusammenhang mit Bier und Alkohol passiert ist. In einem Jahresrückblick haben wir einige mehr oder weniger kuriose Ereignisse zusammengefasst.

Das Jahr war kaum gestartet, da sorgte ein großer Bierdiebstahl für Schlagzeilen. In Billericay im Südosten Englands drangen Langfinger in die Lagerhalle eines Online-Bierhändlers ein und klauten 16.000 Flaschen Craft Beer der schottischen Brauerei BrewDog. Alle anderen Gerstensäfte, die sich in dem Gebäude befanden, ließen sie zurück. Der Gesamtwert der entwendeten Ware betrug umgerechnet 60.400 Euro. Ihre Beute verluden die Halunken auf einen LKW.

Noch dreister gingen Diebe vor, die an einem Wochenende Mitte Juli aus einer Lagerhalle in Krefeld nicht weniger als 300.000 Liter Bier entwendeten. Die Räuber hebelten ein Gartentor aus und verschafften sich über einen Bürokomplex Zugang zu der Halle, in der sich die Gerstensäfte befanden. Sie verluden 418 Paletten mit Flaschen und Dosen auf Lastzüge und rauschten ab. Zunächst fehlte von den Tätern jede Spur. Schließlich halfen Hinweise von Zeugen, die auf dem Lagerhallengelände verdächtige Ladearbeiten beobachtet hatten und Lkw in Richtung Duisburg fahren sahen, der Polizei, die gestohlene Ware in einem Versteck in Rheinland-Pfalz zu finden. Laut Behördenangaben haben die Diebe bei ihrem Raubzug bis zu 15 Sattelzüge eingesetzt.

Der Coup von Krefeld sollte nicht der letzte spektakuläre Alkoholraub des Jahres 2014 bleiben: Mitte November stürmte eine Gruppe von Bewaffneten am hellichten Tag ein Lager in einem Vorort von Dublin und fesselte die Mitarbeiter. Anschließend verluden sie 15.480 Flaschen irischen Whiskey und eine nicht näher bezifferte Menge Whiskey aus Tennessee sowie Gin auf zwei Sattelschlepper und brausten davon. Der Wert der Beute lag bei mehreren hunderttausend Euro.

Zu einer Haftstrafe von zweieinhalb Jahren verurteilte das Landgericht Konstanz im September einen 41-jährigen Ukrainer. Der Mann hatte einer Bande angehört, die in den Jahren 2011 und 2012 im gesamten Bundesgebiet Bierfässer im Wert von rund 500.000 Euro gestohlen haben soll. Die Kriminellen waren meist nachts auf Brauereiareale vorgedrungen, um ihre Beute auf Lkw zu verladen. Ihnen ging es um den Edelstahl, aus dem die Behältnisse hergestellt sind. Das Diebesgut wurde an Abnehmer in der Ukraine und in Polen verkauft.

Aus dem Gefängnis ausgebrochen sind Häftlinge in der australischen Stadt Darwin. In Freiheit betranken sie sich und begaben sich anschließend wieder in ihre Zellen. Die Aktion blieb zunächst unbemerkt, flog aber schließlich auf, weil sich die angetrunkenen Flüchtlinge nach ihrer Rückkehr um ein Handy stritten. Die Gefängniswärter wurden stutzig und unterzogen die Streithähne einem Alkoholtest. Bei einer anschließenden Durchsuchung fanden sie in ihren Zellen unter anderem leere Schnapsflaschen. Die Behörden gehen davon aus, dass die Häftlinge das Gefängnis sogar mehrmals für heimliche Sauftouren verlassen haben.

Betrunkene Bräutigame auf eigener Hochzeit verhaftet
Gleich zweimal haben die Medien 2014 über Hochzeiten berichtet, auf denen jeweils der Bräutigam wegen alkoholbedingter Ausfälle verhaftet wurde. Im australischen Port Adelaide hatte ein Berufsmusiker am Vorabend ziemlich tief ins Glas geschaut und war bei der Trauung noch dermaßen betrunken, dass der Pfarrer sich weigerte, die Ehe zu schließen. Als der Mann daraufhin ausfällig wurde, alarmierte der Geistliche die Polizei. Die fackelte nicht lange und nahm den Heiratswilligen in Gewahrsam. Seine Braut gab ihm den Laufpass ...

Ein ähnlicher Fall ereignete sich in Köln. Dort musste ein Bräutigam seine Hochzeitsnacht in einer Zelle verbringen. Der 26-Jährige hatte zuvor angetrunken auf seiner eigenen Hochzeitsfeier einen Streit angezettelt und sich mit zwei Gästen geprügelt. Daraufhin wurde die Polizei verständigt, die laut eigenen Angaben Handschellen einsetzen musste, um die Situation in den Griff zu bekommen ...

Ärger bekam vor ein paar Monaten die kleine Brauerei Empire Brewing Co. mit Sitz in Syracuse (US-Bundesstaat New York), die in Anlehnung an die Star Wars-Episode "The Empire Strikes Back" ein Bier mit dem Namen "Empire Strikes Bock" anbot. Das Medienunternehmen Lucasfilm, das die Rechte an den Star Wars-Filmen besitzt, reichte eine Klage ein.

Mauerfall, Fußball-WM und Bierlaufen
Ein großes Thema war 2014 der Mauerfall, der mittlerweile 25 Jahre zurückliegt. Von Angela Merkel erfuhr man, dass sie am 9. November 1989, als sich die innerdeutsche Grenze öffnete, erst in die Sauna und dann nach Westberlin ging. Dort landete sie schließlich in irgendeiner Wohnung und trank Dosenbier, verriet die Kanzlerin auf einer Podiumsdiskussion.

Aus sportlicher Sicht war die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien das Highlight des Jahres. Während des Turniers äußerte FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke die Sorge, dass in den Stadien zu viel gebechert werde. Ihn habe die große Zahl der zum Teil schwer betrunkenen Fans bei der WM erschüttert und beunruhigt, sagte der Funktionär gegenüber einem brasilianischen Fernsehsender. Er befürchtete, übermäßiger Alkoholkonsum könne zu mehr Gewalt führen und wies darauf hin, dass die FIFA aus Sicherheitsgründen beschließen könnte, den Bierverkauf in den zwölf WM-Arenen zu beschränken. Das Statement wart einigermaßen überraschend. Schließlich hatte sich die FIFA vehement dafür eingesetzt, dass in den WM-Stadien Bier verkauft werden durfte. Die Abgabe von Alkohol bei Sportveranstaltungen ist in Brasilien eigentlich seit 2003 verboten. Auf Druck der FIFA hat die brasilianische Regierung vor der Weltmeisterschaft letztendlich eine Ausnahmeregelung beschlossen, die den Ausschank während des Turniers erlaubte …

Negativ aufgefallen ist bei der WM Luis Suárez, Nationalspieler aus Uruguay. Als sein Team in der Vorrunde gegen Italien spielte, biss der Stürmer dem gegenerischen Verteidiger Giorgio Chiellini in die Schulter. Nach der Attacke tauchten bei Ebay und in diversen Online-Shops Flaschenöffner-Versionen von Suárez auf, mit denen man Bier und andere Getränke "aufbeißen" kann.

Einen neuen Weltrekord in der Biersport-Disziplin "Beer Mile" stellte Ende April der Kanadier James Nielson auf. In San Francisco lief der 34-Jährige eine Meile in 4,57 Minuten. Unterwegs trank er vier Bier. Nielsen ist der erste Mensch, der die Beer Mile unter 5 Minuten geschafft hat. Bei der Trinksportart, die vor allem in englischsprachigen Ländern verbreitet ist, geht es darum, eine Meile – also etwas mehr als 1.600 m - möglichst schnell zu laufen. Alle 400 m muss ein Bier (0,355 ml) mit mindestens 5 % Vol. Alkoholgehalt getrunken werden. Wer sich übergibt, wird zu einer Strafrunde verdonnert.

Von Höchstleistungen anderer Art berichtete der Schauspieler Gérard Depardieu. Er trinke am Tag bis zu 14 Flaschen Wein und andere alkoholische Getränke, verriet der 65-Jährige, der mittlerweile einen russischen Pass besitzt und bereits fünf Bypass-Operationen hinter sich hat, der französischen Zeitschrift So Film. Demnach startet er bereits vor 10 Uhr morgens mit zwei Flaschen Champagner oder Rotwein in den Tag. Weiter geht es mit einer halben Flasche des Anis-Schnaps Pastis, bevor er sich zum Mittagessen zwei weitere Flaschen Rotwein gönnt. Nachmittags stehen Champagner und Bier auf dem Programm, bevor es wieder Pastis gibt und dazu Wodka oder wahlweise Whiskey ...

Bier mit Walmehl und Ziegenhirn
Nicht unbedingt geschmackvoll war eine Idee der isländischen Brauerei Brugghús Steðja, die Anfang des Jahres ankündigte, ein Bier mit Mehl von Finnwalen herstellen zu wollen. Aus dem Vorhaben wurde nichts: die isländischen Gesundheitsbehörden verboten das Projekt.

Tatsächlich gebraut wurde ein Bier mit geröstetem Ziegenhirn als Zutat. Die in Philadelphia ansässige Dock Street Brewing schenkte die Variante anlässlich des Staffel-Finales der Zombie-Fernsehserie "The Walking Dead" aus.

Als Zutat für ein alkoholisches Getränk mussten auch die Reste einer Fettecke von Joseph Beuys herhalten. Das rund zwei Kilogramm schwere Stück war von einem Werk übriggeblieben, das der Hausmeister der Düsseldorfer Kunstakademie 1986 für Abfall gehalten und entsorgt hatte. Drei Künstler brannten aus dem Überbleibsel im Rahmen einer Aktion im Düsseldorfer Kunstpalast mit Hilfe einer Apothekerdestille 80-prozentigen Alkohol und verdünnten diesen anschließend zu vier Litern 50-prozentigem Schnaps. Joseph Beuys' Witwe Eva war von der Idee nicht begeistert ...

Drohne liefert Bier
Neuerungen gab es 2014 im technischen Bereich. Die im US-Bundesstaat Wisconsin ansässige Brauerei Lakemaid Beer führte Tests mit unbemannten Drohnen durch und ließ diese Bierpakete zu Eisfischern transportieren, die in abgeschiedenen Hütten auf zugefrorenen Seen wohnen. Die Aktion wurde auf Video aufgezeichnet.

Die Brauerei De Halve Maan gab im September pläne für den Bau einer Bierpipeline bekannt. plant eine Bierpipeline. Die Leitung soll unterirdisch verlaufen und den Produktionsstandort des Unternehmens in der Altstadt von Brügge (Belgien) mit der firmeneigenen Abfüllanlage verbinden, die sich rund drei Kilometer entfernt im Industriegebiet eines Außenbezirks befindet. Hier sind auch das Logistikzentrum sowie ein Lager der Brauerei untergebracht. Pro Jahr sollen rund 4 Millionen Liter Bier durch die Konstruktion fließen. Von dem Projekt verspricht man sich eine Reduzierung von Verkehr und Lärm im Zentrum von Brügge. Derzeit rollen regelmäßig schwere Lastkraftwagen durch die engen Gassen der seit 2000 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden mittelalterlichen Altstadt, um Bier bei der Brauerei de Halve Maan abzuholen.

Ein rund 170 Jahre altes Bier hat die finnische Brauerei Stallhagen nachgebraut. Als Vorlage diente ein Gerstensaft, den Taucher 2010 in der Ostsee vor den zu Finnland gehörenden Åland-Inseln im Wrack eines um 1840 gesunkenen Handelsschiffes entdeckt hatten. Fünf mit Korken verschlossene Flaschen konnten sie damals bergen. Mithilfe wissenschaftlicher Untersuchungen konnten Hefestämme, Malzsorten und andere Zutaten der historischen Variante ermittelt werden. Die rekonstruierte Variante wurde spontangärig hergestellt, hat einen Alkoholgehalt von 4,5 % Vol. und schmeckt angeblich deutlich süßer als Sorten, die heute gängig sind. Laut Medienberichten hat Stallhagen mittlerweile 120.000 Flaschen mit dem historischen Bier abgefüllt.

Neuseeländer geht nach Haiattacke Bier trinken
Aus Neuseeland wurde von einem Mann berichtet, der von einem Hai ins Bein gebissen wurde, sich ans Ufer schleppte und dort seine Wunde notdürftig mit Material aus einem Erste-Hilfe-Kasten vernähte. Danach begab er sich in einen Pub und trank ein Bier, bevor er schließlich ein Krankenhaus aufsuchte ...

An der Universität in Wellington, ebenfalls Neuseeland, wurde ein unkonventionelles Projekt ins Leben gerufen, um Ratten zu bekämpfen, die eine Bedrohung für einheimische Tierarten darstellen. Laut Medienberichten wurden Studenten mit Fallen ausgestattet. Im örtlichen Campus-Pub können sie ihre Zeche mit toten Ratten begleichen. Für jedes erlegte Exemplar gibt es ein Bier ...

In Oxford im Südwesten des US-Bundesstaats Ohio rief im September ein durstiges Stinktier die Polizei auf den Plan. Das Tier hatte die Reste aus einer Bierdose (Marke: Miller Light) schlürfen wollen und sich mit dem Kopf in der Büchse verfangen. Danach irrte es laut Medienberichten orientierungslos umher, knallte gegen diverse Hindernisse und versuchte vergeblich, sich zu befreien. Ein speziell geschulter Ordnungshüter schaffte es schließlich, die Dose zu entfernen, und zwar ohne dass das Tier die für seine Art typische Duftwolke versprühte …

Alkohol und Straßenverkehr
Für Schlagzeilen sorgten 2014 auch wieder Ereignisse im Zusammenhang mit Alkohol im Straßenverkehr. In Dänemark trat am 1. Juli eine gesetzliche Regelung in Kraft, die vorschreibt, dass Fahrer, die mit zwei Promille oder mehr am Steuer erwischt werden, nicht nur ihren Führerschein abgeben müssen, sondern auch ihr Auto. Das wird eingezogen und anschließend vom dänischen Staat versteigert. Auch Fahrer, die mehr als 1,2 Promille Alkohol im Blut haben, müssen ihren Wagen abgeben, wenn sie bereits in den letzten drei Jahren mit mindestens 0,5 Promille angehalten wurden. Das Gesetz gilt auch für Ausländer.

Dass rund die Hälfte der bei Verkehrskontrollen durchgeführten Atemalkoholtests fehlerhaft sei, teilte die Deutsche Gesellschaft für Verkehrsmedizin (DGVM) im September anlässlich eines Symposiums mit. Das habe eine im Jahr 2010 durchgeführte Studie der Polizei in Mecklenburg-Vorpommern ergeben, hieß es.

In einem Zug zwischen Nürnberg und Würzburg wurde im April ein Mann aufgegriffen, der so stark betrunken war, dass man seinen Pegel nicht mit einem herkömmlichen Atemtestgerät ermitteln konnte. "Bei einem Wert von fünf Promille blieb die Anzeige stehen und zeigte lediglich einen Pfeil nach oben an", teilte die Bundespolizei mit ...

Statistiken und Studien zum Thema Bier und Alkohol
Natürlich sind auch 2014 zahlreiche Statistiken und Studien zum Thema Bier und Alkohol erschienen. Wissenschaftler des Weizmann Institute of Science in Rechovot (Israel) fanden heraus, dass geringe Mengen Alkohol den Geruchsinn schärfen. Gleichzeitig scheint sich der Konsum von Bier, Wein, Schnaps & Co. negativ auf das Sehvermögen bei Nacht auszuwirken. Darauf deutet zumindest eine in Spanien durchgeführte Untersuchung hin.

Dass jeder zweite Mann nach der Arbeit regelmäßig mindestens ein Glas Bier oder Wein trinkt, ergab eine repräsentative Umfrage der GfK Marktforschung im Auftrag der Apotheken Umschau. Und: Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) trinken Männer in Deutschland doppelt so viel Alkohol wie Frauen. Der Bierkonsum liegt bei den Herren der Schöpfung sogar sechsmal höher, berichtet die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE).

Insgesamt ist der durchschnittliche Pro-Kopf-Bierkonsum in Deutschland nach Angaben des Statistischen Bundesamts 2013 auf 99 Liter gesunken. 2001 hat jeder Bundesbürger mit durchschnittlich 118 Litern noch deutlich mehr Gerstensaft zu sich genommen. 1993 lag der Pro Kopf-Verbrauch nach Angaben des Deutschen Brauer-Bunds bei 135,9 Litern, 1983 sogar bei 148,7 Litern. Am meisten Geld für Bier gaben beim Einkaufen im Laden zuletzt sächsische Haushalte aus.

Dass sich durch Spielen des Videospiel-Klassikers Tetris das Verlangen nach Alkohol und Zigaretten zügeln lässt, wollen Forscher der Universität im englischen Plymouth herausgefunden haben. Eine in den USA durchgeführte Umfrage kam zu dem Ergebnis, dass Besitzer von iPhones lieber Wein als Bier trinken. Bei Nutzern von Smartphones mit dem Betriebssystem Android ist es angeblich umgekehrt.

(19.12.2014)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld