In Deutschland wird weniger Hopfen geerntet

In diesem Jahr wird weniger Hopfen geerntet.

In Deutschland wird in diesem Jahr weniger Hopfen geerntet.

Die Hopfenernte dürfte in Deutschland in diesem Jahr spärlicher ausfallen. Der Verband Deutscher Hopfenpflanzer rechnet mit einem Ertrag von rund 33.000 Tonnen. Das sind 23 Prozent weniger als im Vorjahr. Gründe für den Rückgang sind unter anderem Hitze und zu wenig Regen. 2016 haben die Wetterbedingungen gepasst, die Ernte war überdurchschnittlich gut.

Der Großteil des Hopfens wird hierzulande in der bayerischen Hallertau angebaut. Dort befinden sich fast 90 Prozent der bundesweiten Anbaufläche. Zu den weiteren Hopfengebieten zählen die Elb-Saale-Region und Tettnang am Bodensee.

(23.7.2017)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld