Ingolstadt feiert das Reinheitsgebot

Reinheitsgebots-Jubiläum in Ingolstadt

Anlässlich des Reinheitsgebots-Jubiläums lädt Ingolstadt zu einer Zeitreise ins 16. Jahrhundert ein. (Foto: Deutscher Brauer-Bund e.V.)

In Ingolstadt findet vom 21. bis 23. April das "1516 Fest zum reinen Bier" statt. Gefeiert wird das bayerische Reinheitsgebot, das die Herzöge Wilhelm IV. und Ludwig X. am 23. April 1516 – also vor 501 Jahren - in der oberbayerischen Stadt erließen. Damals wurde geregelt, dass bei der Bierherstellung Wasser, Hopfen und Gerste zum Einsatz kommen dürfen.

Die Ingolstädter Innenstadt lädt am Jubiläumswochenende zu einer Zeitreise ins 16. Jahrhundert ein. Gaukler, Mönche, Spielleute, Bierhexen und viele andere historische Gestalten werden von Freitag bis Sonntag rund um den Hohe-Schul-Platz ihr Unwesen treiben. Zum Auftakt am Freitag zieht ein historischer Festzug durch die Innenstadt, bevor der Herzog dann an der Hohen Schule das Reinheitsgebot verkünden und die Feierlichkeiten eröffnet. Besucher können Biere von verschiedenen Brauereien kosten, die sich auf dem Event präsentieren und ausschenken. Für die Verpflegung der Gäste sorgen zahlreiche Gastronomen aus der Region.

Weitere Informationen: www.1516-ingolstadt.de

(20.4.2017)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld