Jahresbilanz: Weniger Warsteiner-Absatz

Warsteiner Brauerei

Warsteiner hat 2015 weniger Bier verkauft. (Bild: Warsteiner Brauerei)

Der Absatz von Bier der Marke Warsteiner ist 2015 im Vergleich zum Vorjahr um 7,4 Prozent zurückgegangen. Als Gründe nennt die gleichnamige Brauerei unter anderem "komplexe Optimierungsprozesse" in den Bereichen Marketing und Vertrieb. Konkrete Zahlen zur Absatzmenge wurden nicht bekanntgegeben. 2014 hatte Warsteiner 4,3 Millionen Hektoliter verkauft.

Trotz rückläufigem Gesamtausstoß konnte die Brauerei in einigen Segmenten zuletzt Zuwächse erzielen. Der Absatz der Variante Warsteiner Herb zog 2015 um 2,4 Prozent an, bei Warsteiner Weihnachtsbier gab es ein Plus von 4,7 Prozent. Außerdem legten die Verkäufe in Asien und Südamerika zu.

In diesem Jahr will Warsteiner laut eigenen Angaben mit einem erhöhten Werbeetat eine breit angelegte Kommunikationsoffensive starten. Gerade hat das Unternehmen Jürgen Klopp, Trainer beim FC Liverpool, als neuen Markenbotschafter verpflichtet (>mehr). Außerdem wird man eine Braumeister Edition auf den Markt bringen. Anlass ist das Reinheitsgebot, das vor 500 Jahren erlassen wurde.

Zur Warsteiner Gruppe gehören unter anderem auch die Marken Herforder, Paderborner, Frankenheim und König Ludwig.

(13.1.2016)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld