Jahresversammlung der Biersommeliers

Verband der Biersommeliers

Präsident Christoph Kämpf (3.v.l.) mit Vorstandsmitgliedern des Verbands der Diplom-Biersommeliers (Foto: Verband)

Vom 17. bis 19. Oktober fand bei Schneider Weisse in Kelheim die Jahreshauptversammlung des Verbands der Diplom-Biersommeliers statt. Fast 230 Mitglieder aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien, Frankreich und Tschechien nahmen an der Veranstaltung teil. Auf der Tagesordnung standen die fachliche Weiterbildung, Neuwahlen des Vorstands sowie ein genussorientiertes Rahmenprogramm. Auch der Erfahrungsaustausch kam natürlich nicht zu kurz.

"Wir blicken auf eine sehr erfolgreiche Jahreshauptversammlung des Verbands zurück und konnten im Vergleich zum Vorjahr wieder mehr Mitglieder begrüßen", so Verbandspräsident Christoph Kämpf. Für das kommende Jahr kündigte er einen Ausbau des Serviceangebots für die Mitglieder sowie die Schaffung neuer Strukturen an, die einen noch intensiveren Dialog zwischen den Mitgliedern ermöglichen sollen. Beispielsweise sollen regelmäßig regionale Treffen veranstaltet werden.

"Es freut mich sehr, die Biersommelier-Bewegung wachsen zu sehen", sagte Gastgeber Georg VI. Schneider in seiner Begrüßungsansprache. Sein Unternehmen, die Weisses Bräuhaus G. Schneider & Sohn GmbH, gilt als Vorreiter der Biersommelier-Bewegung und hat beispielsweise im Außendienst Biersommeliers im Einsatz. "Wir stehen an der Schwelle zu großen Veränderungen, die wir als Biersommeliers begleiten dürfen. Das bedeutet aber auch eine große Verantwortung. Wir müssen den Konsumenten Orientierung geben, sie an die Hand nehmen und ein Stück in diese neue Bierwelt begleiten", appellierte Schneider in seiner Begrüßungsrede an die Anwesenden.

Zur neuen Kassenwärtin wählten die Teilnehmer an der Hauptversammlung Medea Tappeiner aus Südtirol. Außerdem gehört Sandra Ganzenmüller aus München dem Vorstand in Zukunft als Pressesprecherin an.

Über den Biersommeliers-Verband
Der in Österreich ansässige Verband der Diplom-Biersommeliers wurde 2005 gegründet und zählt mehr als 700 Mitglieder. Insgesamt wurden bisher mehr als 2.000 Biersommeliers bei Doemens in Gräfelfing sowie in Kiesbye’s BIERkulturHAUS in der Nähe von Salzburg oder in weiteren lizenzierten Ausbildungsorten geschult. Die Mitglieder eint das gemeinsame Ziel, das Image der Bierkultur zu fördern und das Berufsbild des Biersommeliers in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Neben der Website als zentralem Informationsinstrument mit einer Biersommeliers-Suche bietet der Verband seinen Mitgliedern unter anderem Weiterbildungsmaßnahmen an.

Kontakt und weitere Informationen: www.biersommelier.de

(21.10.2014)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld