Kölner und Düsseldorfer können Kölsch und Alt nicht unterscheiden

Bierverkostung

Bei einer Bierverkostung hatten Kölner und Düsseldorfer Probleme, Kölsch und Alt zu unterscheiden.

In Köln und Düsseldorf wird gern und leidenschaftlich über die jeweilige Nachbarstadt und das für diese typische Bier gelästert. Tatsächlich schaffen es die Bewohner beider Städte nicht, Kölsch und Alt vom Geschmack her zu unterscheiden. Das legen die Ergebnisse eines Versuchs nahe, den Professor Helmut Quack, Wirtschafswissenschaftler an der Hochschule Düsseldorf, durchgeführt hat.

Quack ließ 50 Kölner und 50 Düsseldorfer im Alter zwischen 35 und 65 Jahren zum Biertest antreten. Bei einer Blindverkostung sollten sie herausschmecken, ob man ihnen Altbier oder Kölsch vorsetzte. Kredenzt wurden die Varianten Früh Kölsch und Schlüssel Alt. Lediglich 55,5 Prozent der Düsseldorfer und 54,4 der Kölner erkannten die Biersorte, mit der sie es zu tun hatten. Die Quote liege "auf Zufalls- bzw. Rateniveau", schreibt Professor Quack in seiner Studie.

Nach der Verkostung wurden die Probanden gefragt, welches Bier ihnen besser geschmeckt hatte. Hier gab es keine eindeutigen Präferenzen für das jeweilige "Heimatbier". Rund der Hälfte der Kölner und auch der Düsseldorfer schmeckte das Kölsch besser, die jeweils andere Hälfte bevorzugte das Alt.

Mithilfe einer Skala von 1 bis 5 sollten die Testteinehmer darüber hinaus angeben, wie gut ihnen das jeweilige Bier schmeckte. Außerdem beurteilten sie die Gerstensäfte hinsichtlich der Kriterien "schmeckt mild", "schmeckt würzig" und "schmeckt frisch". Auch hier gab es keine signifikanten Unterschiede bei den Bewertungen, die die Düsseldorfer und Kölner abgaben.

Ganz anders fielen die Ergebnisse einer weiteren, offenen Testrunde aus, bei der die Probanden die Biere sahen, die sie verkosteten, und anhand der Farbe (Kölsch = hell, Alt = dunkel) erkennen konnten, um was für eine Sorte es sich handelte. Jetzt gaben jeweils 78 Prozent der Kölner und Düsseldorfer an, dass ihnen das vorgesetzte Kölsch bzw. Altbier besser schmeckte.

Auch wenn es für eingefleischte Kölner und Düsseldorfer hart klingen mag: Professor Quack sieht die Ergebnisse seines Experiments als Beleg dafür, dass die beiden obergärigen Biersorten Kölsch und Alt vom Geschmack her ziemlich ähnlich sind. Am leichtesten sind die beiden Varianten wohl durch ihre Farbe zu unterscheiden …

Die Ergebnisse der Studie mit dem Titel "Kölsch versus Alt" kann man >hier nachlesen.

(29.8.2016)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld