Kölsch schwebt Richtung Weltall

Kölsch in luftiger Höhe

Kölsch in luftiger Höhe (Bild: www.koelsch-card.de)

Das Kölner Start-up QDEGA hat Bier Richtung Weltall befördert. Für die Werbeaktion wurde ein gefülltes Kölschglas aus Kunststoff an einem Wetterballon befestigt. Angehängt wurde außerdem eine Kiste, in die die Initiatoren eine Dose Kölsch sowie eine Plüsch-Version von "Sharky", Maskottchen des Eishockey-Clubs Kölner Haie, packten.

Am 12. Mai um 11.11 Uhr hob das Flugobjekt auf einem Sportplatz in Köln ab und stieg über 30 Kilometer in die Höhe, wo der Wetterballon schließlich platzte. Die Fracht schwebte danach an einem Fallschirm zurück zur Erde und landete einen Tag nach dem Start rund 300 Kilometer von Köln entfernt in Witzenhausen bei Göttingen. Am Wetterballon befestigte Kameras filmten die Aktion.

Das Kölsch im Glas gefror auf der Reise, hat das Ganze aber unbeschadet überstanden, genauso wie Sharky. Die Ladung wird derzeit versteigert. Der Erlös soll der Jugendabteilung der Kölner Haie zugute kommen.

>Weitere Informationen, Bilder etc.

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld