Kulmbacher Brauerei AG steigert Absatz, Umsatz und Gewinn

Biere der Kulmbacher Brauerei AG

Biere aus dem Sortiment der Kulmbacher Brauerei AG.

Die Kulmbacher Brauerei AG hat 2016 etwas mehr Getränke verkauft und mehr verdient als im Vorjahr. Der Umsatz stieg um 0,3 Prozent auf 220,7 Millionen Euro. Der operative Gewinn vor Zinsen und Steuern legte im Vergleich zum Vorjahr um rund 1,7 Millionen zu und lag bei 10 Millionen Euro. Der Getränkeabsatz zog um 0,1 Prozent auf 3,194 Millionen Hektoliter an. Eine deutliche Steigerung von 16,4 Prozent gab es bei alkoholfreien Bieren ("Kulmbacher 0,0 Prozent", "Mönchshof Naturtrüb's", "Kapuziner Alkoholfrei" etc.) und Biermischgetränken (unter anderem "Mönchshof Natur Radler", "Sternla Radler", "Braustolz Radler" und "Sternquell Natur Radler").   

Zur Kulmbacher Brauerei gehören Marken wie Mönchshof, EKU, Braustolz, Scherdel, Sternquell und Würzburger Hofbräu. Die Braugruppe befindet sich mehrheitlich im Besitz der Brau Holding International (BHI) mit Sitz in München.

(6.4.2017)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld