Kulmbacher Brauerei AG verkauft etwas weniger Bier

Biere der Kulmbacher Brauerei AG

Biere aus dem Sortiment der Kulmbacher Brauerei AG

Die Kulmbacher Brauerei AG hat im ersten Halbjahr 1,096 Millionen Hektoliter Bier verkauft. Das sind 0,7 Prozent weniger als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Der Ausstoß von alkoholfreien Getränken stieg um 1 Prozent auf 466.000 Hektoliter. Während der Bierabsatz über den Handel um 2,7 Prozent zulegte, ging er in der Gastronomie um 3,8 Prozent zurück. Die Exporte sanken um 18,9 Prozent. Positiv hat sich laut Unternehmensangaben die Nachfrage nach alkoholfreien Biermarken wie Kapuziner Weißbier Alkoholfrei, Mönchshof Naturtrüb's Alkoholfrei und Mönchshof Natur Radler entwickelt.

Ihren Umsatz konnte die Kulmbacher Brauerei AG zwischen Januar und Juni leicht auf 177,77 Millionen Euro steigern. Der operative Gewinn sank von 3,9 Millionen Euro auf knapp 2,9 Millionen Euro.

Zur Kulmbacher Brauerei AG gehören Marken wie Mönchshof, EKU, Braustolz, Scherdel, Sternquell und Würzburger Hofbräu. Die Braugruppe befindet sich mehrheitlich im Besitz der Brau Holding International (BHI) mit Sitz in München.

(15.8.2017)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld