Mehr Bierkonsum in der Schweiz

Schweiz

Die Schweizer haben im abgelaufenen Braujahr (1. Oktober 2013 – 30. September 2014) mehr Bier getrunken. Nach Angaben des Schweizer Brauerei-Verbands stieg der landesweite Absatz um 1,4 Prozent (63.200 Hektoliter) auf 4,64 Millionen Hektoliter. Der Pro-Kopf-Konsum lag bei 57 Litern.

Während die einheimischen Brauereien ihren Inlandsabsatz um 0,3 Prozent auf 3,39 Hektoliter steigern konnten, legten die Bierimporte um 4,3 Prozent zu. Ausländische Hersteller – bespielsweise aus Deutschland - sind in der Schweiz seit Jahren auf dem Vormarsch. Ihr Marktanteil liegt mittlerweile bei fast 27 Prozent.

Deutlich zugenommen ist die Zahl der Brauereien, von denen es mittlerweile  schweizweit 473 gibt. 1985 waren es gerade mal 35. Vor allem kleine Braustätten wurden zuletzt neu eröffnet.

(21.11.2014)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld