Neues Westküsten-IPA mit fünf Hopfen

Craftwerk West Coast Style IPA

Craftwerk West Coast Style IPA (Bild: Bitburger Braugruppe)

"West Coast Style IPA" heißt eine neue Kreation von Craftwerk Brewing. Bei der Herstellung kamen fünf Hopfensorten aus den USA zum Einsatz. Inspiriert ist das Bier von India Pale Ales, die an der US-Westküste gebraut werden und in der Regel extrem hopfig, trocken und bitter sind. Die Craftwerk-Variante ist mit 55 IBU nicht übertrieben herb, wird aber aber dennoch ein typisches Westküsten-IPA beschrieben.

Gebraut wurde das IPA (Alkoholgehalt: 7,5 % vol.) mit den Hopfen Cascade, Chinook, Crystal, Denali und Nugget sowie Pilsner Malz, Münchner Malz und Melanoidin Malz. Laut Craftwerk zeichnet es sich durch Aromen von frisch aufgeschnittenen Limetten und blumigen Gartenkräutern aus und passt zu kräftigem Essen. "Mit unserem Craftwerk West Coast Style IPA haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den 'American Way of Beer' nachzubrauen. Das Ergebnis ist ein charakteristisches Westküsten-IPA mit deutlich herber Note, intensiven Citrus- und feinen Malz-Aromen", so Jan Niewodniczanski, Geschäftsführer der Bitburger Braugruppe.

Das West Coast Style IPA ist in einer limitierten Auflage von 3.500 Flaschen erhältlich, die von Hand abgefüllt wurden. Bestellt werden kann es im Onlineshop auf www.craftwerk.de.

Craftwerk Brewing
Bei Craftwerk Brewing handelt es sich um eine Marke der Bitburger Braugruppe. Das Unternehmen testet und optimiert seit 1990 in einer eigenen Pilotbrauerei Rohstoffe und Produktionsprozesse. Nicht zuletzt geht es darum, nationale und internationale Bietypen neu und modern zu interpretieren, wobei stets nach dem Reinheitsgebot gebraut wird. Seit 2013 werden Craftwerk-Kreationen auch im Handel angeboten und online verkauft.

(30.11.2016)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld