Niederländischer Brauriese Heineken ist weiter gewachsen

Heineken

Heineken hat seinen Bierabsatz 2015 steigern können.

Heineken hat 2015 deutlich mehr verdient als im Vorjahr. Der Gewinn des drittgrößten Braukonzerns der Welt mit Sitz in Amsterdam stieg um 16 Prozent auf knapp 2,05 Milliarden Euro, der Umsatz erreichte mehr als 20,5 Milliarden Euro (+ 6,5 Prozent). Beim Bierabsatz gab es einen Zuwachs von 2,3 Prozent auf 188,3 Millionen Hektoliter. Während die Verkäufe in Afrika, dem Nahen Osten und in Osteuropa zurückgingen, zogen Sie in Nord- und Südamerika, der Asien-Pazifik-Region und in Europa an. Beflügelt wurde die Aufwärtsentwicklung laut Heineken durch den heißen Sommer.

Neben seiner gleichnamigen Kernmarke besitzt Heineken mehr als 250 Bier- und Cidervarianten auf der ganzen Welt. Zum Portfolio gehören beispielsweise Desperados, Affligem und Sol Premium. In Deutschland ist der Konzern unter anderem an Paulaner, Hacker-Pschorr, Schmucker und der Kulmbacher Brauerei beteiligt.

Bei Heineken geht man laut eigenen Angaben davon aus, in diesem Jahr weiteres Wachstum zu erzielen. Das Unternehmen hat Investitionen angekündigt. Beispielsweise sollen neue Brauereien in Osttimor, der Elfenbeinküste, Brasilien und Mexiko eröffnet werden.

(12.2.2016)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld