Polizei verhaftet alkoholisierten Piloten und seine Crew

Flugzeug

Am Flughafen in Oslo hat die norwegische Polizei vier von fünf Crewmitgliedern einer Air Baltic-Maschine aus dem Verkehr gezogen. Das Flugzeug sollte am 8. August in den frühen Morgenstunden nach Kreta fliegen. Kurz vor dem Start rückten Polizisten an und baten das Bordpersonal zum Alkoholtest. Laut Medienberichten wurden beim Piloten 0,4, beim Copiloten 1,2 und zwei Stewardessen 0,8 und 0,4 Promille gemessen. Der erlaubte Grenzwert liegt bei 0,2 Promille. Lediglich ein Besatzungsmitglied sei flugtauglich gewesen. Die Alkoholsünder wurden festgenommen und für Bluttests in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei führte die Aktion laut eigenen Angaben durch, nachdem sie von einem anonymen Anrufer informiert worden war. Die Maschine mit 109 Passagieren an Bord startete schließlich mit rund fünf Stunden Verspätung, nachdem die lettische Fluggesellschaft Air Baltic die Besatzung ausgetauscht hatte.

(11.8.2015)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld