Privatbrauerei Waldhaus verkauft mehr Bier als jemals zuvor

Privatbrauerei Waldhaus

Bei der Privatbrauerei Waldhaus hat man derzeit Grund zum Feiern: 2016 wurde ein Rekordergebnis erzielt.

Die Privatbrauerei Waldhaus hat im Geschäftsjahr 2016 erneut ein Rekordergebnis erzielt. Der Bierabsatz stieg im Vergleich zu 2015 um 12,5 Prozent auf 85.000 Hektoliter. Der Umsatz legte nach Angaben des im Südschwarzwald ansässigen Unternehmens zum 15. Mal in Folge zu und erreichte 10,2 Millionen Euro.

Fast 50 Prozent des Bierausstoßes entfielen auf die Marke "Waldhaus Diplom Pils". Gut gelaufen ist auch die Einführung von zwei Craft Beer-Editionen. Die neue Variante "Hopfenzauber" war bereits drei Wochen nach der Erstauslieferung Anfang November ausverkauft. Bei der Kreation "Hopfensturm" lagen die Verkäufe 163,3 Prozent über dem Vorjahresniveau. "Unsere Craft Beer-Editionen sind bei unseren Kunden so gut angekommen, dass wir sie dauerhaft ins Programm aufgenommen haben", so Jürgen Eichelmann, Vertriebsleiter der Brauerei.

Für seine Biere hat das 1833 gegründete Unternehmen auch im letzten Jahr mehrere Auszeichnungen erhalten. Bei der Qualitätsprüfung der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) gab es für alle von Waldhaus eingereichten Biere Medaillen (10 x Gold, 1 x Silber). Bei den World Beer Awards (USA) wurden das "Diplom Pils" und das "Sommer Bier" zu den weltbesten Gerstensäften in ihren Wettbewerbskategorien gekürt.

Im letzten Jahr hat die Privatbrauerei Waldhaus rund 1,7 Millionen Euro für Maßnahmen zur Effizienzsteigerung sowie für eine erhöhte Produkt- und Prozessqualität investiert. Unter anderem stand eine Kellererweiterung um drei neue Gärtanks an sowie die Anschaffung eines Hightech-Flaschen-Inspektors, eines Naturhopfen-Gebers und 35.000 neuer Bierkisten und Flaschen. 2015 hatte man bereits 4,5 Millionen Euro in den Neubau eines Logistikzentrums gesteckt. Die Zahl der Mitarbeiter stieg 2016 von 37 auf 40.

Bier der Privatbrauerei Waldhaus Waldhaus kann online über den Biershop Baden-Württemberg bestellt werden.

(11.4.2017)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld