Pro-Kopf-Bierkonsum unter 100 Liter gesunken

Biertrinker

2013 hat jeder Deutsche im Schnitt 99 Liter Bier getrunken.

Die Deutschen trinken immer weniger Bier. 2013 lag der Pro-Kopf-Konsum bei 99 Litern und damit 2 Liter unter dem Vorjahresniveau. Das geht aus dem Statistischen Jahrbuch hervor, das das Statistische Bundesamt vorgelegt hat. 2001 hat jeder Bundesbürger mit durchschnittlich 118 Litern noch deutlich mehr Gerstensaft zu sich genommen. 1993 lag der Pro Kopf-Verbrauch nach Angaben des Deutschen Brauer-Bunds bei 135,9 Litern, 1983 sogar bei 148,7 Litern.

Auch bei anderen alkoholischen Getränken war die Nachfrage zuletzt rückläufig. 2013 hat jeder Deutsche durchschnittlich 25 Liter Wein (inklusive Schaumwein) gebechert. 2012 waren es 26 Liter. Der Branntweinkonsum ist gleichzeitig um 0,2 Liter auf 2,10 Liter gesunken.

Von 1025 (2012) auf 996 (2013) zurückgegangen ist die Zahl der Zigaretten, die der Bundesbürger im Schnitt qualmt. 2001 waren es noch 1731, also fast doppelt so viele wie 2013.

>Statistisches Jahrbuch

(20.11.2014)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld