Rakete soll Bierfässer Richtung Weltall transportieren

Bierrakete

Bierrakete, die Team Numb bereits erfolgreich gestartet hat (Bild: teamnumb.com)

Es ist ein recht ambitioniertes Projekt, das sich ein paar Tüftler aus den USA ausgedacht haben. Die Gruppe, die sich "Team Numb" nennt und aus Portland im Bundesstaat Oregon stammt, hat angekündigt, im September eine selbstgebastelte Rakete Richtung Weltall zu schießen. Das Besondere: Der Flugkörper soll zwei mit insgesamt 75 Litern Bier gefüllte Fässer transportieren. Geplant ist, dass die 3,4 Meter lange Konstruktion und ihre Fracht eine Spitzengeschwindigkeit von über 1.000 km/h erreichen und in eine Höhe von 6,1 Kilometern aufsteigen. Das ist zwar noch ein gutes Stück vom Weltraum entfernt, der in 100.000 Kilometern Höhe beginnt, aber immerhin. Per Fallschirm soll das Bier abschließend sicher zur Erde zurückschweben, um es trinken zu können.

Zwei Bierraketen haben die "Fasstronauten" von Team Numb in der Vergangenheit bereits erfolgreich gestartet. 2008 brachten sie ein Fass mit 68 Litern Gerstensaft in 1,9 Kilometer Höhe, 2012 schafften sie bei einem weiteren Versuch sogar 2,3 Kilometer (siehe Video).

Für ihr aktuelles Projekt haben die Hobby-Raketentechniker einen Finanzbedarf von mehr als 3.500 US-$ veranschlagt. Einen Teil der Summe hat die Gruppe über die Crowd Funding-Plattform Kickstarter eingesammelt.

Video von der Bierrakete, die Team Numb 2012 starten ließ.

(15.7.2014)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld