SABMiller steigert Absatz und kauft Craft Beer-Hersteller

SABMiller-Marken

SABMiller-Marken

SABMiller, zweitgrößter Brauereikonzern der Welt, hat im Ende März abgelaufenen Geschäftsjahr laut eigenen Angaben 245,85 Millionen Hektoliter Bier verkauft. Im Vorjahr hatte der Absatz bei 244,83 Millionen Hektolitern gelegen. Gestiegen ist die Nachfrage zuletzt in Afrika und Südamerika. In China und Nordamerika gingen die Verkäufe hingegen zurück.

Wegen des starken Dollar-Kurses ist der Umsatz des multinationalen Konzerns mit Hauptsitz in Großbritannien leicht gesunken. Er lag nach der Umrechnung bei 26,3 Milliarden US-Dollar (23,4 Milliarden Euro) und damit rund 2 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen ging ebenfalls leicht zurück und betrug 6,37 Milliarden Dollar.

Zum Sortiment von SABMiller gehören Marken wie Grolsch, Pilsner Urquell und Foster's. Neu im Portfolio ist der britische Craft Beer-Hersteller Meantime Brewing, an dem der Konzern die Mehrheit erwarb. Details über den Kaufpreis wurden nicht bekannt. Die 1999 gegründete Brauerei hat ihren Absatz im letzten Jahr um 58 Prozent steigern können.

(18.5.2015)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld