Sehr gute Hopfenernte

Hopfen

In Bayern wurde in diesem Jahr überdurchschnittlich viel Hopfen geerntet.

Die Hopfenernte ist in Bayern in diesem Jahr überdurchschnittlich gut ausgefallen. Nach Angaben des Statistischen Landesamts dürfte der Ertrag ersten Schätzungen zufolge bei rund 36.100 Tonnen liegen. Das sind fast 24 Prozent mehr als der Durchschnitt der vergangenen sechs Jahre (29.200 t) und rund 49 Prozent bzw. knapp 12.000 t mehr als 2015 (24.300 t), als das Ergebnis aufgrund ungünstiger Witterungebedingungen so schlecht wie lange nicht war. In diesem Sommer hat alles gepasst, es hat ausreichend geregnet und nicht zu viele heiße Tage gegeben.

Laut Statistschem Landesamt liegen fast 86 Prozent der Hopfenanbaufläche Deutschlands in Bayern. Im Freistaat wiederum macht die Hallertau, das mit mehr als 15.500 ha größte zusammenhängende Anbaugebiet weltweit, 97,6 Prozent der gesamten Fläche aus. Dort wird der Ertrag in diesem Jahr auf 35.400 t geschätzt, was 98 Prozent der bayernweiten Erntemenge entspricht. Der Rest entfällt im Wesentlichen auf die Region Spalt in Mittelfranken.

(14.10.2016)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld