Starkbier zum Reformationsjubiläum: Innovator für den Reformator

Doppelbock zum Reformationsjubiläum: Innovator von Giesinger Bräu (Foto: Brauerei)

2017 wurde zum Reformationsjahr erklärt. Am 31. Oktober vor 500 Jahren hat Martin Luther der Überlieferung nach seine 95 Thesen an das Tor der Kirche in Wittenberg geschlagen und unter anderem den Ablasshandel der katholischen Kirche angeprangert. Giesinger Bräu und die evangelische Lutherkirche München erinnern mit einem gemeinsam entwickelten Starkbier namens "Innovator" an den Reformator. 6.000 Liter wurden von dem kupferfarbenen dunklen Doppelbock mit 7,3 % Alkoholgehalt gebraut, der als vollmundig im Geschmack beschrieben wird. Im Geruch entfalten sich laut Giesinger Bräu karamellig-nussige und dörrobstartige Aromen, die durch eine leichte Hopfenblume unterstützt werden. Die Hopfenbittere sei solide, bleibe aber im Hintergrund, die Kohlensäure sei gut eingebunden. Beim Brauprozess kamen verschiedene Malze (Münchner Malz, Pilser Malz, CaraAroma, Spezial W) sowie die Hopfen Hallertauer Tradition und Hallertauer Saphir zum Einsatz.

Erstmals ausgeschenkt wurde der Innovator am 12. Februar auf dem Gelände von Giesinger Bräu. Ab 17. Februar ist das Jubiläumsbier in 70 evangelischen Kirchen in und um München, bei verschiedenen Getränkehändlern sowie im Giesinger-Bräustüberl (vom Fass) und im Hofverkauf erhältlich – solange der Vorrat reicht.

www.giesinger-braeu.de

(14.2.2017)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld