Statistik: Bierabsatz nach Bundesländern

Bier

Brauereien aus Bayern haben im letzten Jahr am meisten Bier abgesetzt.

Die in Deutschland ansässigen Brauereien haben 2014 mehr Bier verkauft. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts lag der Absatz mit 95,6 Millionen Hektolitern 1 Prozent bzw. 1 Million Hektoliter über dem Vorjahresniveau (>mehr). Es war der erste Anstieg seit 2006.

Bayern hat Nordrhein-Westfalen als führendes Bierbundesland abgelöst. Die Brauereien aus dem Freistaat erzielten im letzten Jahr mit 24,2 Prozent erstmals den höchsten Anteil am Gesamtabsatz. Sie konnten ihren Ausstoß um 3,6 Prozent auf 23,1 Millionen Hektoliter steigern. Bei Bier aus Nordrhein-Westfalen gingen die Verkäufe um 6,2 Prozent auf 22,1 Millionen Hektoliter zurück. Hersteller aus Sachsen-Anhalt haben mit knapp 2,3 Millionen Hektolitern im Ländervergleich am wenigsten abgesetzt.

Im Folgenden Zahlen zur Entwicklung des Absatzes der Bierhersteller in den einzelnen Bundesländern. Die Angaben basieren auf dem Sitz der Brauereien und lassen keine Rückschlüsse auf den Bierkonsum in einzelnen Regionen zu.

Bierabsatz der deutschen Brauereien nach Bundesländern
(Datenquelle: Statistisches Bundesamt)

BundeslandAbsatz 2014 (in hl)Absatz 2013Veränderung
Bayern23.119.76922.285.498+ 3,6 %
Nordrhein-Westfalen22.143.04023.605.176-  6,2 %
Sachsen 8.173.177 7.935.117 + 3,0 %
Rheinland-Pfalz / Saarland 8.116.709 6.681.864+21,5 %
Niedersachsen / Bremen 7.874.970 8.525.405-  7,6 %
Baden-Württemberg 6.332.041 6.113.534+ 3,5 %
Schleswig-Holstein / Hamburg 4.114.661 4.069.798+ 1,1 %
Berlin / Brandenburg 3.966.771 3.821.668    + 3,8 %
Thüringen 3.468.381   3.542.854 -  2,1 %
Hessen 3.063.114 2.933.851+ 4,5 %
Mecklenburg-Vorpommern 2.944.320 2.689.034+ 9,5 %
Sachsen-Anhalt 2.289.768 2.402.438-  4,7 %
Absatz insgesamt95.606.723  94.606.238 + 1,0 %

 
(3.2.2015)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld