Wer ist der Älteste? Brauereien werben gerne mit dem Gründungsjahr

Weihenstephan, Weltenburg und Scheyern: Biere der ältesten Brauereien der Welt

Das Gründungsjahr ist für Brauereien wichtig. Damit wird gerne geworben. Der Hinweis auf eine möglichst lange Tradition soll ausdrücken, dass man Erfahrung besitzt, über Expertise verfügt und Qualität produziert. Es gilt der Grundsatz: Je oller, desto doller. Je weiter die Firmengründung zurückliegt, desto besser. Von der Positionierung als "älteste Brauerei der Welt" bis hin zum Marketing mit Begriffen wie älteste Kloster-, Altbier- oder auch Familienbrauerei - Bierhersteller sind ziemlich kreativ, wenn es darum geht, Werbebotschaften und Slogans zu kreieren, die sie möglichst alt aussehen lassen. Beim Gründungsjahr wird dabei manchmal sogar ein bischen "getrickst". Ein paar Beispiele, die zeigen, wie die Branche mit dem Alter umgeht.

Irgendwo ist jeder der Älteste: die 1328 gegründete Augustiner Brauerei bezeichnet sich als "älteste Brauerei Münchens". Und in Bamberg wirbt der örtliche Klosterbräu (Gründungsjahr: 1533) mit "Bambergs älteste Braustätte". Geographisch etwas weiter aus holt die Brauerei Bub (1617) aus Leinburg, die sich immerhin rühmt, älteste Brauerei im mittelfränkischen Landkreis Nürnberger Land zu sein (>Leinburger Dunkel, >Leinburger Pils)

Selbst Brauereien, die "erst" seit knapp 150 Jahren im Geschäft sind, versuchen sich als "alt" zu positionieren. So wird aus Berliner Bürgerbräu, gegründet 1869, die "älteste selbständige Brauerei Berlins". Und das Weisse Weisse Bräuhaus G. Schneider & Sohn aus Kelheim (1872) vermarktet sich als "Bayerns älteste Weissbierbrauerei". Den Titel "älteste Weissbiermarke Bayerisch-Schwabens" beansprucht wiederum die Privatbrauerei Lauterbach (1889) für sich.

Ältestes Altbier
Um einiges älter ist die Privatbrauerei Bolten, deren Geschichte bis ins Jahr 1266 zurückreicht. Der Altbierhersteller hat seinen Sitz in Korschenbroich – nicht in der Düsseldorfer Altstadt - und bezeichnet sich selbstbewusst als "älteste Altbierbrauerei der Welt". Ob Bolten deshalb ein "Ur-Alt" im Sortiment hat?

"Älteste Privatbrauerei Deutschlands" nennt sich die in Niederbayern ansässige Schlossbrauerei Herrngiersdorf, deren Wurzeln laut eigenen Angaben bis ins Jahr 1131 zurückreichen. Die Brauerei Zötler aus Rettenberg im Allgäu (1447) wirbt mit der Variante "älteste Familienbrauerei Deutschlands".

Gründungsjahr nicht immer eindeutig
Ob die von den Brauereien angegebenen Gründungsjahre stimmen, ist übrigens nicht immer eindeutig belegt. Die Bayerische Staatsbrauerei in Weihenstephan beispielsweise beziffert ihr Gründungsjahr auf 1040 und bezeichnet sich als "älteste Brauerei der Welt". Bis in die 1950er Jahre war man davon ausgegangen, dass der Braubetrieb im ehemaligen Benediktinerkloster Weihenstephan erst 1146 aufgenommen wurde. Dann tauchte ein Dokument auf, laut dem das zuvor in München ausgeübte Braurecht nach Freising verlegt wurde. Das angeblich aus dem Jahr 1040 stammende Schriftstück wurde mittlerweile als Fälschung aus dem 17. Jahrhundert entlarvt ...

"Seit 1383" steht auf den Flaschen von Löwenbräu aus München. Das stimmt so wahrscheinlich nicht. Die Zeit berichtet, dass die Zahl auf einen Journalisten zurückgeht, der in der Wende vom 18. ins 19. Jahrhundert in alten Steuerbüchern auf einen "Erhart prewmaister" stieß, der angeblich 1383 in der Löwengrube - dem späteren Löwenbräu-Stammhaus - gewirkt haben soll. Bestätigt wurden die Angaben 1921 in einer Dissertation von Hermann Dihm - pikanterweise der Schwiegersohn des damaligen Löwenbräu-Chefs. Mittlerweile weiß man, dass "Erhart prewmaister" tatschlich beim Löwenbräu-Konkurrenten Augustiner beschäftigt war. Es könne ausgeschlossen werden, dass es in der Löwengrube vor 1524 einen Braubetrieb gab, schreibt die Zeit. Wie auch immer: "Seit 1383" steht nach wie vor überall drauf, wo Löwenbräu drin ist.

Den Titel "zweitälteste Brauerei der Welt" verloren hat die seit 1199 bestehende Klosterbrauerei im oberbayerischen Scheyern. Vor einigen Jahrzehnten tauchte ein Dokument auf, das dem Kloster Weltenburg bescheinigt, seit 1050 und damit noch länger eine eigene Brauerei zu betreiben. Seit dem Fund werben die Niederbayern mit dem Prädikat "älteste Klosterbrauerei der Welt".

(15.6.2012)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld