Wieder weniger Besucher auf der Wiesn

Münchner Oktoberfest

Auf dem Münchner Oktoberfest war weniger los als in den letzten Jahren.

Weniger Besucher, weniger Bierkonsum. Auf dem Münchner Oktoberfest (17. September – 3. Oktober) war nicht so viel los wie in den letzten Jahren. Laut vorläufigem Schlussbericht der Stadt München zog die Wiesn diesmal rund 5,6 Millionen Gäste an. 2015 waren es 5,9 Millionen, vor zwei Jahren sogar 6,3 Millionen. Die Festwirte haben ersten Schätzungen zufolge um 12 – 16 Prozent weniger Bier ausgeschenkt. 109 Ochsen und 58 Kälber wurden verspeist.

Im Wiesn-Fundbüro wurden fast 3.000 Gegenstände abgegeben, darunter neben "Klassikern" wie Portemonnaies, Schlüssel und Handys unter anderem auch Stöckelschuhe, ein Frisbee, zwei Romane, ein ärztliches Attest und zwei Hörgeräte.

Auf der Sanitätsstation des Volksfests haben Ärzte und Rettungskräfte knapp 7.000 Personen behandelt – rund 500 weniger als letztes Jahr. Die Zahl der Maßkrugschlägereien, Diebstähle und Körperverletzungen ist nach Angaben der Polizei zurückgegangen.

Die nächste Wiesn findet vom 16. September bis 3. Oktober 2017 statt.

(4.10.2016)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld