Bierwanderweg Ehingen - Tour zur Braukultur

5 Brauereien, 43 Biersorten: "Bierkulturstadt" Ehingen
Hier geht's los: der Gasthof Ochsen im Ehinger Zentrum
Ehinger Innenstadt mit der Brauerei Rössle (links)
Seit 1675 in Ehingen: der Brauereigasthof Schwert
Das Flüsschen Schmiech in der Innenstadt
Ein paar Biere aus Ehingen
Der Ehinger Marktplatz
Rauchbier, Caramelweizen und andere Spezialitäten: der Gasthof Schwanen im Zentrum
Die 10 km-Route verläuft teilweise entlang der Donau
Gelände der Bergbrauerei

Bier hat schon immer eine wichtige Rolle in der Geschichte von Ehingen in Baden-Württemberg gespielt. Eine lebendige Braukultur lässt sich bis ins Mittelalter belegen. Heute gibt es in der Kleinstadt an der Donau noch fünf aktive und traditionsreiche Brauereien, die 43 Biersorten produzieren – bei lediglich rund 25.000 Einwohnern eine stattliche Anzahl.

Mit seinem "Bierkulturerbe" geht Ehingen selbstbewusst um und präsentiert sich mittlerweile als "Bierkulturstadt" mit speziell auf das Thema Bier abgestimmtem Tourismus- und Freizeitangebot. Das umfasst Führungen, Seminare und Events der Brauereien, ein Biermuseum und seit 2009 einen Bierwanderweg. Der steht unter dem Motto "wir wandern, von einem Bier zum andern" und wurde vom Wandermagazin im letzten Jahr zu einem der 30 schönsten Wanderwege in Deutschland erklärt.
 
Auf drei Routen von Bier zu Bier
Zur Auswahl stehen drei unterschiedlich lange Routen (5, 10 und 15 km), die alle am Gasthaus Ochsen im Zentrum beginnen und zuerst vorbei an mehreren Stationen in der sehenswerten Altstadt (u.a. Liebfrauenkirche und alte Stadtmauer) zur 1663 gegründeten Rössle Brauerei führen. Deren Biere - darunter das sog. Dunkel-Extra und ein Bockbier - können im eigenen Brauereigasthof genossen werden.

Überregional bekannt ist das "Resist S 21", ein "Protest-Bier" gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21, das Rössle im Auftrag einer privaten Initiative produziert hat, und das u.a. auch in Stuttgart ausgeschenkt wurde (www.roessle-ehingen.de).

Weiter führt der Weg durch schmale Altstadtgassen und über das Flüsschen Schmiech zur Brauerei Schwert (gegründet 1675), die ihre Biere – zum Beispiel ein Pils - ebenfalls im eigenen Gasthaus serviert.

Caramelweizen, Rauchbier und London Porter
Nächste Station ist der Ehinger Stadtgarten "Groggensee", wo ein gemütlicher Biergarten zum verweilen einlädt. Danach geht es zurück in die Innenstadt, zum Marktplatz mit ehemaligem Ständehaus und dem markanten Marktbrunnen, und schließlich zum Gasthof Brauerei Schwanen, der mit 17 Sorten – vom Zwickel über Weizen-Bock bis hin zu Rauchbier, Caramelweizen oder sogar London Porter - über eine große Bierauswahl verfügt. 

Die Bierprodukte sind fast ausschließlich im eigenen Gasthaus erhältlich, können aber zum Teil auch im Online-Shop auf der Brauerei-Webseite bestellt wer- den. Der Gasthof veranstaltet regelmäßig Brauseminare und verfügt über einen eigenen Biergarten (www.schwanen-ehingen.de).

Wenig später gehen die drei Wanderrouten auseinander. Die 5 km-Variante endet in der "Wolfert"-Parkanlage mit Denkmälern und Friedenslinde, von wo aus man einen guten Blick ins Donautal hat. Auf den beiden längeren Wegen erreicht man zuerst einen weiteren Biergarten. Die 10 km-Route verlässt Ehingen abschließend und führt die alte Donau und am "Wolfertturm" vorbei  zurück in die Innenstadt.

Bierkutscherschnitzel und Museumle
Wer die komplette 15 km-Tour geht, hat noch ein Stück vor sich. Sein Weg führt über die Donau in den etwas abseits von Ehingen gelegenen Stadtteil Berg, wo die seit 1757 von der Familie Zimmermann geführte Berg Brauerei ihren Sitz hat. Hier finden Besucher unter anderem eine Brauereiwirtschaft mit Sommerterrasse, in der sich nach eigenen Angaben "alles um's Bier dreht": Serviert werden Gerichte wie im Bier geschmorte Schweinebäckchen, Bierrahmsuppe und ein Bierkutscherschnitzel (www.bergbier.de).

Im alten Brauhaus betreibt Berg ein eigenes "Museumle". Die Brauerei veranstaltet regelmäßig Seminare mit Bierbezug und kann besichtigt werden. Am 11. Juli werden in Berg "100-Jahre St. Ulrichs-Fest" gefeiert. Dann ist es auch 100 Jahre her, dass das speziell für das Fest gebraute und in der Region häufig "Uli" genannte Bier ausgeschenkt wurde, das noch heute zu den Klassikern der Brauerei gehört (>>>mehr über die Bergbrauerei und ihre Biere).

Nach einigen weiteren Stationen (u.a. Landgasthof & Flair Hotel Zur Rose, Schlecker-Zentrale) führt schließlich auch die lange Route zurück ins Stadtzentrum.

Übrigens: Ehingen hat in seinem Stadtteil Rißtissen mit der Adlerbrauerei Föhr noch einen weiteren Hersteller, der nicht auf dem Bierwanderweg liegt (Föhr-Biere in unserer Datenbank: Edel Pils, Adler Böckle, Schalander Bier, Hefe Weizen).

>>>Bilderstrecke

Rezept
von Dominic Miller vom Gasthof Brauerei Schwanen: Schweinekoteletts mit Biermarinade

Weitere Informationen zur Wanderung und zur Bierkulturstadt Ehingen:
www.bierkulturstadt.info

(13.3.2011)