Messhofen: "Ungeschöntes" Bier und Brotzeit

Brauerei Clemens Kolb in Messhofen
Brauerei Clemens Kolb in Messhofen
Im Sommer wird das Areal um das Wirtshaus als Biergarten genutzt.

Bei Clemens Kolb wird nichts "geschönt". Er braut seine Biere nach alter Tradition - naturbelassen und unfiltriert. Mit seiner Familie betreibt der Wirt in fünfter Generation einen Brauereigasthof in  Messhofen, einem kleinen Örtchen im  Bayerisch-Schwäbischen, rund 30 Kilometer südöstlich von Ulm. 

Hergestellt und angeboten werden zwei Biersorten: Als "intensiv bernsteinfarben, malzaromatisch, hopfig und untergärig" beschreibt Clemens Kolb sein Märzen, als "hell, süß, fruchtig und obergärig" sein Hefe-Weissbier. Zum Sortiment gehören auch ein Bierhefebrand und ein laut Homepage "aus brauereieigenen Rohstoffen komponierter" Bierlikör. 

Die "Messhofener"-Biere sind nur in wenigen Gaststätten und Verkaufsstellen in der Region erhältlich und werden v.a. direkt im Brauereigasthof Clemens Kolb verkauft. Hier gibt es auch eine kleine Auswahl an bierbegleitenden Gerichten ("Vesperauswahl"), darunter Weißwürste, Wurstsalat, hausgemachter Leberkäse und "Saurer Käs mit Zwiebel und Kräuteressig". Die Brauereiwirtschaft mit Kachelofen für kalte Wintertage hat das ganze Jahr über von Mittwoch bis Sonntag geöffnet (außer am letzten Wochenende im Monat). Angeschlossen ist ein Biergarten, in dem Kastanienbäume Schatten spenden. 

In der Umgebung von Messhofen gibt es mehrere Wander- und Radwege. Nur wenige Kilometer vom Brauereigasthof entfernt befindet sich Roggenburg, das durch sein historisches Kloster über die Region hinaus bekannt ist. Ebenfalls nicht weit ist es bis nach Weißenhorn (rund 13.000 Einwohner), das sich neben Augsburg als einzige Stadt noch heute offiziell als "Fuggerstadt" bezeichnen darf.

Kontakt:

Brauereigasthof Clemens Kolb 
Illertisser Straße 24 
Tel.: 07300/301  
89297 Messhofen 
www.brauerei-kolb.de