Spontangärige Biere

Kriek, Gueuze und Lambic: Spontangärige Biere

Spontangärige Biere zeichnen sich dadurch aus, dass beim Brauprozess keine Hefe zugesetzt wird. Die fertige Bierwürze wird in offenen Kühlschiffen gelagert. Die Gärung wird durch frei in der Luft schwebende Hefen In Gang gesetzt.

Früher konnte man Biere ausschließlich spontangärig herstellen. Lief der Gärungsprozess schief, weil beispielsweise zu viele wilde Hefen in den Sud gelangten, waren "Hopfen und Malz verloren". Biere mit gleichbleibender Qualität und konstantem Alkoholgehalt herzustellen war unmöglich.

Seit Mitte des 19. Jahrhunderts kann Hefe Dank der Forschungsarbeit von Christian Hansen und Louis Pasteur gezielt gezüchtet und bei der Bierherstellung dosiert eingesetzt werden. Seitdem setzen nur noch wenige Brauer auf die Spontangärung. Spontangärige Biere werden heute v.a. noch in Belgien produziert. Zu ihnen gehören die Sorten Lambic, Kriek und Gueuze (auch Geuze). Siehe unter anderem Lindemans Faro Lambic, St. Louis Kriek Lambic, Timmermans Framboise.

Anzeige