Alemannia Aachen setzt auf eigenes Bier

Kaiserstädter-Bier von Alemannia Aachen

Alemannia Aachen hat ein eigenes Bier namens "Kaiserstädter". (Bild: Alemannia Aachen)

Alemannia Aachen hat ein eigenes Bier auf den Markt gebracht. "Kaiserstädter" heißt die Kreation, die in Zukunft bei Heimspielen des Klubs aus der Regionalliga West ausgeschenkt wird und in 0,33-Liter-Bügelflaschen auch in der Gastronomie sowie im regionalen Handel erhältlich ist. "Als Viertligist müssen wir immer wieder frische Ideen haben. Wir konnten uns mit unserem bisherigen Partner nicht über eine Verlängerung einigen. Nach vielen Überlegungen sind wir zu dem Entschluss gekommen, ein eigenes Bier auf den Markt zu bringen", so Geschäftsführer Martin vom Hofe über die Initiative seines Vereins. Bisheriger Bierpartner der Alemannia war Bitburger.

Vorgestellt wurde das "Kaiserstädter"-Bier auf der 1. Aachener Bierbörse, die vom 22. bis zum 24. Juni vor dem Tivoli, dem Stadion des Fußballvereins, stattfand. Dort erfolgte durch Klubpräsident Dr. Martin Fröhlich der offizielle Fassanstich.

(25.6.2018)

 
Jürgen, 08-07-18 16:03:
Gute Seite
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld





Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]