Autofahrer trinkt Parfüm, um Polizei zu täuschen

Fast schiefgegangen wäre ein "Täuschungsmanöver", mit dem ein Autofahrer in Rellingen (Schleswig-Holstein) die Polizei austricksen wollte. Beamten stoppten den 42-Jährigen letzten Sonntag gegen 4 Uhr Morgens im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Auf die Frage, ob er Alkohol konsumiert habe, gab der Mann an, zwei Bier getrunken zu haben. Ein anschließender Atem-Alkohol-Test ergab 2,29 Promille. Das schien den Beamten etwas hoch, schließlich hatte der Fahrer nur von zwei Bier gesprochen. Zudem wirkte er relativ fit. Nach ein paar Minuten musste er ein zweites Mal pusten. Diesmal wurden lediglich 0,68 Promille gemessen.

Wie sich herausstelte, kam der hohe Wert des ersten Tests zustande, weil der der vermeintliche Alkoholsünder vor der Verkehrskontrolle einen kräftigen Schluck Eau de Toilette getrunken hatte, um nicht nach Alkohol zu riechen. Da Parfüms in der Regel zu 80 % aus Alkohol bestehen, hatte das Messgerät der Polizei regelrecht verrückt gespielt.

(5.6.2012)

Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]