Betrunkener wird auf eigener Hochzeit verhaftet

Im australischen Port Adelaide wurde ein Bräutigam auf seiner eigenen Hochzeit festgenommen. Der 41-jährige Berufsmusiker hatte laut Medienberichten am Vorabend ziemlich tief ins Glas geschaut und war bei der Trauung noch dermaßen betrunken, dass der Pfarrer sich weigerte, die Ehe zu schließen. Als der Mann daraufhin ausfällig wurde, alarmierte der Geistliche die Polizei. Die fackelte nicht lange und verhaftete den alkoholisierten Heiratswilligen.

Der Fall landete sogar vor Gericht. Dort beteuerte der verhinderte Gatte, lediglich drei Bier und etwas Whiskey getrunken zu haben. Die Hochzeit platzen zu lassen, sei übertrieben gewesen. 20.000 australische Dollar habe er für das Fest ausgegeben.

Dass es in absehbarer Zeit einen zweiten Heiratsversuch geben wird, ist unwahrscheinlich: Seine Braut hat dem Mann mittlerweile den Laufpass gegeben. Er hoffe aber, sie zurückgewinnen zu können, sagte er gegenüber der Zeitung Adelaide Advertiser.

(7.4.2014)
 

Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]