Bier aus Bielefeld gewinnt bei internationalem Brauwettbewerb

Brauwettbewerb in Hamburg

So sehen Sieger aus: Die Bielefelder Studenten nach ihrem Erfolg beim internationalen Brauwettbewerb in Hamburg

Studenten aus Bielefeld haben beim 4. Internationalen Brauwettbewerb der TU Hamburg-Harburg gewonnen, der am 14. September ausgetragen wurde. Das sechsköpfige Team, das unter der Bezeichnung "Erwins Beste Flaschen" antrat, überzeugte mit einem mit Hafer gebrauten Bier mit dem Titel "Schwarzes Glück – Kalter Kaffee aus Bielefeld". Den Studenten sei ein "Oatmeal Stout" gelungen, das sich durch ein sehr ausgeprägtes und gleichzeitig sehr stimmiges Kaffearoma auszeichnet, urteilte die Fachjury, der Braumeister von Blockbräu und der Ratsherrn Brauerei angehörten. Die Bewertung erfolgte nach Kriterien wie Geschmackseindruck, Kohlensäuregehalt, Bittere, Bierfarbe und Konsistenz des Bierschaums.

Auf die Plätze verwiesen die Bielefelder teilweise ausgefallene Bierkreationen, darunter ein Scotch Ale mit Whiskey-, Torfrauch- und Cassis-Aroma des Brau-Teams "Kanone Erlangen" oder ein "Steinbier" der "Carl-Wilhelms-Bräu"-Studenten aus Braunschweig, dessen Würze mithilfe heißer Steine gekocht und karamellisiert wurde.

Insgesamt nahmen 76 Studenten aus Deutschland und Österreich mit zwölf Teams an dem Hochschulwettbewerb teil, der traditionell von der Braugemeinschaft "Campusperle" der TU Hamburg-Harburg organisiert wird und der zum zweiten Mal bei der Ratsherrn Brauerei in den Hamburger Schanzenhöfen veranstaltet wurde. Der Großteil der Mitglieder der "Siegermannschaft" studiert an der Universität Bielefeld industrielle und molekulare Biotechnologie.

(15.9.2013)

Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]