Bier bei der Fußball-WM: Keine Katerstimmung in Katar?

Durstige Fans dürfen hoffen, dass die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar keine trockene Veranstaltung wird. Laut einem Bericht der Bild-Zeitung hat Nasser Al-Khater, Marketingchef des Organisationskomitees für das im Jahr 2022 stattfindende Turnier, versichert, dass es in den Stadien Bier geben wird. Gegenüber Fans der Clubs FC Bayern und Schalke 04 habe der Funktionär gesagt, dass Zonen mit und ohne Alkoholausschank eingeplant sind.

Da Alkohol in dem islamisch geprägten Wüstenstaat Katar verpönt ist, wird seit der Vergabe spekuliert, ob während der WM in den Arenen Bier angeboten wird. Hassan al-Thawadi, Generalsekretär des Organisationskomitees, hat sich vor zwei Jahren klar dagegen ausgesprochen. Er sehe keinen Grund, Alkohol an die Fans abzugeben und wolle sich für ein Verbot stark machen, kündigte er damals an.

Ob ein Verbot überhaupt durchsetzbar wäre, ist fraglich. Die FIFA, die die Weltmeisterschaften an Gastgeberländer vergibt, ist dafür bekannt, dass sie beim Thema Alkohol wenig Spaß versteht. Der Fußball-Verband hat hochdotierte Sponsoring-Verträge zu erfüllen, in denen auch Regelungen zum Bierausschank verankert sind. Auf Brasilien, wo sich 2014 die weltbesten Teams messen, hat die FIFA vor einiger Zeit Druck ausgeübt, damit ein Gesetz erlassen wird, das den Alkoholausschank bei Sportveranstaltungen erlaubt (>mehr).

(14.1.2014)

Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]