Bier ist deutlich teurer geworden

Bierflaschen

Bier ist deutlich teurer geworden. Große Brauereien haben Anfang des Jahres die Preise erhöht.

Die Preise für Bier sind deutlich gestiegen. Im Juni mussten die Verbraucher im Schnitt 4,1 Prozent mehr für das Getränk bezahlen als im entsprechenden Vorjahresmonat. Das liegt unter anderem daran, dass große Brauereien wie Radeberger, Krombacher und Bitburger seit Anfang des Jahres mehr für ihre Gerstensäfte verlangen. Außerdem hat die Nachfrage nach Spezialbieren und Craft Beer-Kreationen angezogen, die mehr kosten. Insgesamt lagen die Verbraucherpreise in Deutschland im Juni um 2,1 Prozent höher als vor einem Jahr.

Wein kostete im Juni durchschnittlich 2,0 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Der Mineralwasserpreis hat lediglich um 0,7 Prozent zugelegt, Orangensaft ist sogar etwas billiger geworden. Limonade ist 5,7 Prozent teurer, bei Apfelsaft gab es sogar einen Preisanstieg von 11,6 Prozent.

(23.7.2018)

Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]