Bieretiketten sollen Kalorien ausweisen

Auf Bieretiketten sollen Kalorien ausgewiesen werden

Der Deutsche Brauer-Bund und der Verband Private Brauereien Deutschland wollen, dass auf Bieretiketten Kalorien ausgewiesen werden.

Der Deutsche Brauer-Bund und der Verband Private Brauereien Deutschland haben eine Initiative für mehr Transparenz bei der Kennzeichnung von Bier gestartet. Künftig soll auf Etiketten von Bieren und Biermischgetränken der Brennwert (Kalorien bzw. Joule) ausgewiesen werden. Eine entsprechende Empfehlung richten die Verbände an ihre Mitgliedsbrauereien. Diese sollen die Initiative ab sofort schrittweise umsetzen.

Bereits gesetzlich vorgeschrieben ist, dass bei Bieren undBiermischgetränken mit weniger als 1,2 Volumenprozent Alkohol Nährwertangaben deklariert werden. Grundlage ist die EU-Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV). Für Getränke mit einem höheren Alkoholgehalt gilt derzeit noch eine Ausnahmeregelung. Die EU-Kommission hat in einem Bericht festgehalten, dass alkoholische Getränke genauso behandelt werden sollen wie andere Lebensmittel, und die Ausnahmeregelung nicht länger gerechtfertigt sei. Die Behörde will, dass die Hersteller bei allen alkoholischen Getränken die Zutaten und Brennwertinformation transparent machen. Sie appelliert an Branchenverbände, dies im Rahmen freiwilliger Selbstverpflichtungen umzusetzen. Im Einklang mit dem europäischen Dachverband "Brewers of Europe" haben der Deutsche Brauer-Bund und der Verband Private Brauereien Deutschland nunmehr eine entsprechende Initiative gestartet.

Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]