Bierpreise und Biermarken in der Bundesliga

Fußballstadion in Augsburg

Bei den Bierpreisen in den Bundesligastadien gibt es Schwankungen.

8,40 Euro kostet der Liter Bier derzeit im Schnitt in den Stadien der 18 Bundesligaclubs. Das sind zehn Cent mehr als in der letzten Saison und 50 Cent mehr als vor fünf Jahren, wie eine Aufstellung des Sportbusiness-Portals Sponsors zeigt. Den teuersten Gerstensaft gibt es beim FC Bayern und bei Hertha BSC. In der Münchner Allianz Arena und im Berliner Olympiastadion zahlen die Fußballfans für den 0,5 Liter-Becher mit Paulaner bzw. Berliner Kindl jeweils 4,40 Euro. Dahinter folgen sechs Vereine (Nürnberg, Frankfurt, Augsburg, Bremen, Hoffenheim und Wolfsburg), die 4,30 Euro verlangen. Das günstigste Bier wird bei Borussia Dortmund im Signal Iduna Park ausgeschenkt, wo man 0,5 Liter Brinkhoff’s für 3,90 Euro bekommt. Zehn Cent mehr muss man in Leipzig, Gladbach, Leverkusen und Mainz ausgeben. Am vielfältigsten ist das Angebot bei Heimspielen von Werder Bremen, wo man zwischen vier Biermarken wählen kann (Haake Beck’s, Beck’s, Franziskaner, Corona).

In der 2. Bundesliga liegt der Durchschnittspreis bei 8,30 Euro pro Liter und damit 10 Cent niedriger als im Oberhaus. Das Maximum der Spielklasse beträgt 8,75 Euro pro Liter. So viel müssen die Besucher in den Arenen von sechs Clubs berappen (Heidenheim, Magdeburg, Kiel, Duisburg, Paderborn und Sandhausen). Am günstigsten trinken die die Fans beim FC Erzgebirge Aue (7,50 Euro pro Liter).

Insgesamt werden in der ersten und zweiten Liga 33 verschiedene Biermarken ausgeschenkt. Die meisten Partnerschaften mit Clubs aus beiden Spielklassen unterhält die Bitburger Brauerei (Mainz, Leverkusen, Mönchengladbach, Hoffenheim). Es folgt Krombacher (Bielefeld, Frankfurt, Stuttgart). Gaffel, König Pilsener, Veltins und Warsteiner und Wernesgrüner sind jeweils in zwei Stadien erhältlich.

Die Bratwurstpreise sind laut Sponsors in der Bundesliga im Vergleich zur letzten Saison um 30 Prozent auf durchschnittlich 3,20 Euro gestiegen, in der zweiten Liga zogen sie ebenfalls um 30 Prozent an und liegen jetzt bei 3 Euro. Zum teuersten Bier die teuerste Wurst der Bundesliga gibt es für 4,40 Euro beim FC Bayern München. Dortmund verlangt auch hier – zusammen mit dem SC Freiburg – mit 2,80 Euro am wenigsten.

Folgende Biermarken werden in der Bundesliga ausgeschenkt:
Borussia Dortmund: Brinkhoff’s
Borussia Mönchengladbach:  Bitburger, Bolten
FC Bayern: Paulaner
RB Leipzig: Ur-Krostitzer
Eintracht Frankfurt: Krombacher
Hertha BSC: Berliner Kindl
TSG Hoffenheim: Bitburger
Werder Bremen: Haake Beck’s, Beck’s, Franziskaner, Corona
VfL Wolfsburg: Veltins
1. FSV Mainz 05: Bitburger
Bayer 04 Leverkusen: Bitburger, Gaffel
SC Freiburg: Rothaus
FC Schalke 04: Veltins
FC Augsburg: Riegele
1. FC Nürnberg: Kulmbacher
VfB Stuttgart: Krombacher
Hannover 96: Gilde
Fortuna Düsseldorf: Frankenheim, Warsteiner

Anzeige
Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]